Nur Obst, Gemüse … und Kaffee?

Wie gestern mittlerweile vorgestern (wir habens schon wieder nach Mitternacht) angekündigt, wollte ich es endlich mal schaffen, einen Tag lang nur Obst und Gemüse zu essen. Lediglich auf meinen Kaffee kann ich noch nicht verzichten.
Habe ich es geschafft? Naja – ja und nein.

Zum Frühstück gab es zwei von diesen herrlich reifen Babies:

Sie sehen ja niedlich aus mit ihren Sommersprossen, oder? Schmecken auch süßer! Aber irgendwie mag ich die mittelreifen – also die ganz normalen gelben Bananen lieber. Nur eine Gewohnheitssache?
Warum sollen sie eigentlich so reif sein? Habe es irgendwo aufgeschnappt, den Grund aber vergessen. Doof finde ich, dass bei diesen der Stiel schon angefangen hat zu schimmeln.

Feste Zeit, also Mittag & Co. gab es dann den restlichen Tag nicht mehr. Ich habe immer gegessen, wenn ich Hunger hatte. Zum Beispiel ein paar Kirschen (zwei Erdbeeren haben sich auch dazugeschummelt):

Dann eine riiiiesige Schüssel mit Erdbeeren, einem kleinen Spritzer Agavendicksaft (nur damit die Erdbeeren etwas saften, süß genug war es auch so), zwei Aprikosen, 1 Kiwi und 1 Banane. Dazu habe ich dann zwei Bananen + Zimt und Wasser püriert und drüber gegeben. Es war toll!

Später wollte ich dann einen kleinen Kopf Romana-Salat mit Paprika essen. Habe ich auch. Aber es war so öde und so nüchtern, dass ich kurzerhand zum restlichen Pott Pizzadip aus dem Kühlschrank gegriffen habe. Suuuuper lecker! Nur wahrscheinlich nicht der Sinn der ganzen Sache. Möchte nicht wissen, wie viel Fett ich damit zu mir genommen hab:

Ich habe das Zeug dann so geschlungen, dass es meinem Bauch anschließend gar nicht gut ging. Er hat böse gezwickt – das, was mir eigentlich schon seit Monaten Angst macht. Hat aber zum Glück nicht lang angedauert.

Vorm Schlafen hatte ich dann noch diesen Erdbeer-Bananensmoothie:

Zwischendurch gab es etwa 3-4 Kaffee mit Sojamilch. Ich glaube fast, ich habe mich eher damit satt getrunken, als dass ich durch das Essen selbst satt wurde. Außerdem hatte ich noch einen Cool Coffee aus dem Supermarkt.
Ich war aber auch ein braves Mädchen und habe immer reichlich Wasser getrunken:

Einen halben Liter wollte ich eigentlich gleich nach dem Aufstehen runterwürgen zu mir nehmen, aber das war unmöglich. Zum einen hab ich zu lange geschlafen und war dann etwas in Hektik, zum anderen wär mir davon wohl schlecht geworden.

Fazit:
Beschissen habe ich mit den Kaffees. Das war zwar angekündigt, aber der aus dem Supermarkt hatte noch reichlich Zucker dazu. Und Milch, oh man! Außerdem mit dem Spritzer Agavendicksaft und mit dem Pott Pizzadip.
Nicht perfekt, wäre ja auch zu schön, aber hätte schlimmer sein können. Auf in Tag zwei!

Advertisements

5 Gedanken zu “Nur Obst, Gemüse … und Kaffee?

  1. Ach, das klingt doch eigentlich ganz gut. Nicht zu streng sein; Dein GU ist ja noch relativ hoch, da werden auch die „Sünden“ nicht ins Gewicht fallen. Weiter so!

  2. Ist doch schon ein super Anfang! Einfach weitermachen und jeden Tag mehr ans eigene Ziel ranrutschen.
    Und wenn du den Kaffee zum Sattwerden brauchst, dann isst du einfach noch zu wenig.
    Vielleicht kannst du da noch schauen?
    Vor den Rohkostkalorien brauchst du echt keine Angst haben, Zucker oder Pizzadip sind da ein viel größeres *Risiko* und meistens landet man ja kurzfristig bei den fiesen Sachen, wenn der Hunger zu groß wird. Ich werde dann auch immer wuschig.
    Dann lieber schnell einen Bananensmoothie machen oder so.

    Liebe Grüße
    Kris

  3. Danke Euch! 🙂

    @ Kris:
    Hast du auch manchmal Angst, dass man auch zu viele Bananen essen kann? Es wird ja auch davor gewarnt, dass eine Überdosierung von Vitaminen schädlich sein kann.
    Ich habe mir vor ein paar Tagen mal den Cronometer angeschaut und zum Spaß ein paar meiner Sachen eingegeben. Da gab’s ja eine Explosion von Vitamin A (bei 500%) oder Zink. Und das waren nicht mal viele Sachen – also nicht annähernd 15 Bananen. Kann das auf Dauer gesund sein? Oder mache ich mir einfach zu viele Sorgen?

  4. Eine Überdosierung von Vitaminen dürfte durch das Essen von Obst und Gemüse NICHT vorkommen. Höchstens, wenn man noch massiv Nahrungsergänzungsmittel nimmt. Die Empfehlungen der DGE beruhen ja auch nur auf den „normalen“ und Minimalverbrauch. Neuere Studien bescheinigen oft einen viel höheren Bedarf, als bisher angenommen.
    Ansonsten finde ich den Versuch gelungen! Habe selber mal versucht, einige Tage nur Obst und etwas Gemüse und Nüsse (Heil- bzw. Naturnahrung) zu essen und weiß, wie schwer es ist alte Gewohnheiten zu durchbrechen. Überall lauern Getreide- und Milchprodukte. Und so was wie Schoki, Bratwürste, Pizzen, Kuchen und so was. Aber ich würde es öfter versuchen – es bekommt Deinem Körper bestimmt sehr gut!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s