– 2,9kg

Wow, fast 3 Kilo weg. Zu schön, um wahr zu sein? Sehr wahrscheinlich. Wie man auf den Bildern sehen kann, benutze ich eine andere Waage, da ich hier gerade zu Besuch bin. Jede Waage zeigt ja irgendwie einen anderen Wert an. Aber egal. Ich nehme den so mit, und freue mich.

Zum Thema Crashdiät wollte ich noch anmerken, dass ich nicht ein einziges Mal gehungert habe. Mein Problem waren nicht zu wenig Kalorien (an einem Abend gab es sogar 11 Nektarinen :-)) sondern eher der Abschiedsschmerz vom schlechten Essen. Es ist wie mit einem Mann, den man heißblütig liebt, von dem man aber weiß, dass er sich nicht (mehr) im geringsten für uns interessiert. Man weiß, er tut einem nicht gut. Auch die Freundinnen sagen, er wäre ein Arschloch und man soll ihn getrost ziehen lassen. Und trotzdem weinen wir ihm nach…

Den kompletten Wochenplan gibt es dann wieder am Montag!

Advertisements

8 Gedanken zu “– 2,9kg

  1. Hey Mrs. Cookie,

    ich kann deinen Vergleich mit dem schlechten Essen und dem schlechten Mann total nachvollziehen!!! Ich sehe das genauso. 🙂

    Ich finde deinen Blog total cool!

    Und das mit den Krankenkassen verstehe ich auch nicht. Wenn man etwas für sich tun will, sollte es belohnt werden. Bei so viel Obst sollte man nur noch 5% seiner Beiträge zahlen müssen. 😉 Was meinst du, wie schnell alle sich von Obst ernähren würden! Außerdem sollte die EU die Subventionen von Fleisch und Milch abziehen und in Obst und Gemüse stecken – aber ich befürchte, diesen Traum träume ich bisher alleine.

    Viele liebe Grüße!
    Lissa

  2. Alleine träumst du ihn nicht. Wir sind nur noch nicht genug, aber das schaffen wir schon noch!

    Egal wie realistisch oder nicht: Glückwunsch zur Abnahme!

    Liebe Grüße
    Kris

  3. Holdrio! Tolle Abnahme (die fremde Waage ignoriere ich jetzt mal *g*).

    Der Vergleich mit dem schlechten Mann gefällt mir, das muß ich mir unbedingt merken.

    Grüßli
    Ute

  4. für die Affen-Socken und die Pingu-Waage könnt ich dich echt knutschen ^^

    11 Nektarinen? so wirklich diättauglich ist das nicht, obst ist zwar gesund, enthält aber viel zucker, was der körper sehr schnell in fett umwandelt und kalorienmäßig ist das auch nicht unbedingt optimal. besser wärs wenn du davon ein bischen weniger essen würdest. wenns allerdings eine „ich gönn mir mal was und ess das worauf ich lust hab“-mahlzeit war, dann machs einfach trotzdem – spaß am leben ist auch wichtig 🙂

  5. Genau Lissa, du bist nicht allein 🙂 Sind wir alle nicht, zumindest in dieser Community & ich finde das wirklich genial.

    Mausflaus, ja, es war schon etwas viel. Aber ich esse lieber 11 Nektarinen, als ein Toast mit Käse. Das mag sich von den Kalorien alles nichts nehmen, aber mir geht es dabei um die Gesundheit.
    Ich esse lieber 2500 Obstkalorien, als 1500 Getreide/Fett/Fast-Food Kalorien. Und viele Youtuber und sogar Ärzte haben bestätigt, dass man mit der ersten Variante viel eher abnimmt und sogar auch noch besser aussieht, als mit Variante zwei. Meine Devise lautet immer, nur so viel Fett wie unbedingt nötig, dafür aber so viel Obst und Salat wie möglich. (siehe Dr. Douglas Graham „The 80/10/10 Diet“. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s