Rohköstlichkeiten von Keimling

Wenn der Postmann zweimal klingelt, bringt er in der Regel schöne Sachen (die Rechnungen landen ja im Briefkasten ;)). Keimling hat mir ein kleines Testpaket mit folgendem Inhalt geschickt:

  • 1 x Buch „Ich bin gesund mit frischen Säften“
  • 1 x Buch „Roh-mantische Genüsse“
  • 1 x Erlesene Rohköstlichkeiten

Die Bücher stelle ich im Laufe der Zeit sicher noch ausführlicher vor; ich muss sie schließlich erst lesen. Heute soll es erst einmal um die wunderbaren Rohkost-Pralinchen gehen.

Allein den Karton finde ich schon ein Highlight. Er ist richtig stabil, sodass er eigentlich viel zu schade zum wegschmeißen ist, wenn das Konfekt aufgegessen ist. Innen befinden sich dann sechs Tütchen mit jeweils fünf Schokokugeln in den Sorten Schoko-Minze, Schoko-Haselnuss, Schoko-Pur, Schoko-Vanille, Schoko-Mandel und Schoko-Kokos.

Alles ist Bio-Qualität und roh, und es sind nur gesunde Zutaten enthalten. Die Basis sind jeweils Datteln, süße Mandeln und Kakaopulver. Auch wenn kein Zucker enthalten ist, weiß ich eigentlich, dass es sich trotzdem nicht um ein Lebensmittel handelt, das in größeren Mengen während einer Diät verzehrt werden sollte. Aber ich konnte mir nicht helfen – der Inhalt zweier Tütchen ist direkt verputzt worden.

Geschmack

Und wie schmeckt’s? Lecker, lecker, lecker! Das war das erste Mal, dass ich überhaupt eine rohköstliche Süßigkeit probiert habe. Dementsprechend war ich nicht nur neugierig, sondern auch skeptisch. Aber das Konfekt schmeckt so super, dass wohl auch Menschen, die nicht an gesunder Ernährung interessiert sind, die Nase nicht rümpfen würden.

Es ist keine Schokolade im herkömmlichen Sinne, sondern hat eher die Konsistenz eines sehr festen und klebrigen Kuchens. Aber durch den hohen Kakaoanteil hat man das perfekte Schokofeeling. Für alle, die Datteln als Süßungsalternative nicht kennen; Sie süßen auf jeden Fall genauso gut wie Zucker, ohne dass man irgendetwas Fruchtiges dabei herausschmecken könnte.

Irgendwoher kenne ich den Geschmack der Schokokugeln auch; ich kann mich nur nicht mehr erinnern, woher. Marzipankugeln, Trüffelpralinen … das alles trifft es nicht. Es ist viel besser!

Ich bin auf jeden Fall angefixt, und garantiert für Nachschub sorgen, sobald das Probepaket aufgebraucht ist. Regulär bezahlt man dafür im Keimling-Shop 13,95 Euro. Ich finde das nicht zu viel, bin aber geschmeichelt, dass ich die Süßigkeiten umsonst testen darf.

Ich bin wirklich froh, dass ich das mit der „80/10/10“-Diät im August nicht durchgezogen habe. Es gibt noch so viel zu probieren und zu entdecken. Die Welt der (Gourmet)Rohköstlichkeiten ist ja komplett neu für mich. So viele tolle Lebensmittel, die den herkömmlichen in nichts nachstehen, die aber eine ganz andere Lebensqualität liefern. Ich meine, wenn ich Süßigkeiten esse, die gesund sind, dann bleibe ich kopfmäßig voll in der Spur und habe nicht das Gefühl, versagt zu haben. Ich kann also locker sündigen, ohne dass meine Diät dabei aus den Fugen gerät. Für den Übergang in ein neues und gesünderes Leben finde ich das ideal.

Danke Keimling!

Und ein Danke reicht eigentlich gar nicht aus für das, was man mir noch ermöglicht hat: Ich darf für vier Wochen den wundervolle Vitamix testen. Ich hätte weinen können vor Glück. Mehr dazu erzähle ich euch am Dienstag.

P.S.)
Keimling betreibt auch selbst zwei Blogs. Einmal www.rohkost.de
auf Deutsch und dann auch noch www.rawfood-blog.com  auf Englisch.

Advertisements

6 Gedanken zu “Rohköstlichkeiten von Keimling

  1. Wow!
    Wie kommt es denn, dass du so viel testen darfst?
    Ich hab das schon oft gelesen und wundere mich immer.
    Haben die bei dir angefragt?
    Ich würd ja auch gerne mal ausprobieren, ob man mit dem Vitamix wirklich so tolles Eis machen kann.

    Liebe Grüße
    Kris

  2. Ich wollte auch gerade fragen; das liest sich tatsächlich richtig gut. Zumindest bin ich sehr neugierig geworden, gerade auf das Konfekt. 🙂

  3. Also das Konfekt darf jeder ausprobieren, der ein Blog hat, das Keimling zusagt. Ich weiß nicht, ob die Aktion noch immer läuft, aber vor kurzem haben sie 200 Tester dafür gesucht. Im Gegenzug möchten sie nur gern einen Artikel mit ein paar Links haben. Finde ich super 🙂

  4. Deine Rohkostpralinen schwirren immer noch böse in meinem Kopf rum 😦

    Würde es dir was ausmachen, mir die Nährwertangabe zu nennen/fotografieren?!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s