2 Tage Saftfasten

Ich habe mir spontan vorgenommen, zwei Tage zu fasten. Morgen fange ich an. Und ich hasse es heute schon. Ich musste nämlich erst einkaufen (und wirklich viel Geld auf den Tisch legen, auch wenn ich weitgehend auf bio verzichtet habe), das schwere Zeug nach Hause schleppen. Und die ersten drei 0,5l für morgen Vormittag/Mittag vorzubereiten, hat mir schon wieder die Laune verdorben. So viel Schnippelarbeit, so viel Dreck und Abfall – mein lauter und alter Entsafter, die anschließende Reinigung … alles nicht schön. Ich glaub, ich bin für sowas einfach zu ungeduldig.

Ich melde mich morgen mit ein paar Bildern!

Advertisements

12 Gedanken zu “2 Tage Saftfasten

  1. Ich wünsche dir trotzdem viel Spaß dabei, kann ja nach dem grummeligen Start nur besser werden 🙂

    Liebe Grüße von Trolli

  2. Hi,
    ich kann Dich verstehen, das ist auch genau das, was mich nervt. Die Schnippelei, welche Massen an Obst man verbraucht, der Entsafter (ich habe dieses „Z-Star“-Handkurbelteil), Saubermachen… der Saft ist lecker, keine Frage! aber der Rest… uh!
    Dabei habe ich das Gefühl, mir täte es wirklich mal gut!

    Die Datteln sind übrigens da, Dankeeee! :-*
    Wie kannst Du da jetzt saftfasten? Die sind sowas von verführerisch lecker! Oder? Schon, oder?

    Alles Liebe,
    Shushan

  3. Da würde ich so gerne mal mitmachen, aber morgen ist zu kurzfristig und dann noch geburtstagslastig. Wir sind eingeladen und da gibts leckeres Chili sin carne. Ich weiß noch nicht ob ich vor Weihnachten noch 2 Tage ein Juice-feasting einschieben kann, aber danach auf jeden Fall. Das wird nämlich ein Schlemmerfest. Vegan heißt ja nicht zwingend gut für die Linie… *g* LG Netti

  4. @ Katharina:

    Naja, mein Entsafter ist nicht der beste und damit nicht sehr effektiv. Man braucht schon viel Obst und Gemüse, um da eine ordentliche Menge zusammenzubekommen. Und ein bisschen Abwechslung möchte man ja auch. Das hieß für mich gestern 3 Gurken, ein Weißkohl, ein Rotkohl, ein Netz Grapefruits, ein Netz Zitronen, ein Netz Orangen, Ananas, Zucchini, ein Beutel Äpfel, Spinat, Rucola, Petersilie, Paprika, Möhren…

    @ trollkjerring:

    Ich glaube, jetzt bin ich sogar noch grummliger 🙂
    Ich tu mir irgendwie leid. Schlimm das! Aber ich zieh’s durch. Muss mal wieder sein, nachdem ich mit meinem Essen die letzten Tage übertrieben habe.

    @ Shushan:

    Juhu, ich freue mich!
    Ich liebe sie auch, so weich und karamellig, das hätte ich echt nicht vermutet. Aber ich war clever, und habe sie erstmal bei meinen Eltern im Kühlschrank gelassen – für Weihnachten und reichlich Marzipan 😉
    Ich melde mich nachher nochmal bei Mail bei dir!

    @ Netti:

    Ich hab mir vorgenommen, Anfang des Jahres noch mal zu fasten, dann vielleicht sogar für fünf Tage. Also falls du da mitmachen magst, immer gern…!

  5. Das stimmt. Im Januar sollte ich vielleicht auch mal wieder die ganze Detox-Nummer angehen und 21 Tage sollten ja wohl locker zu schaffen sein.
    Ich fürchte, ich muss mich doch wieder bei Facebook anmelden.
    So langsam bekomme ich echt gar nichts mehr mit.

    Liebe Grüße
    Kris

  6. @ Claudi:

    21 Tage hören sich gut an. Und bei Kris Carr ist ja auch alles recht gut umsetzbar. Ich überleg’s mir (müsste mich auch noch bei Facebook anmelden ^^). Wär aber cool, dann würde mein Januar mit ein paar Tagen Saftfasten ganz im Zeichen des Detox‘ stehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s