Mein JTC Omniblend

Er ist endlich da, und er gehört mir. Juhuuuuuu!

Seit ich den Vitamix testen durfte, war für mich eins klar: Ein High-Speed-Blender muss her. Am liebsten wollte ich natürlich den Vitamix selbst behalten, ganz klar. Aber er ist scheißteuer, egal wie schön man ihn sich auch reden kann.

Und auch wenn ich es irgendwie hingebogen hätte, mir das Geld dafür zu besorgen, hätte ich ein schlechtes Gewissen, weil ich dafür auf so viele andere Dinge hätte verzichten müssen, die mir ebenso am Herzen liegen oder wichtig sind. In meiner Familie folgen noch Geburtstage, ich wollte ins Fitness-Studio gehen, meine Haare würden sich auch mal wieder über einen Friseur freuen, naja you name it.

Aber zum Glück hat die liebe Netti von Herzensfroh sich die Mühe gemacht, den Vitamix mit dem Omniblend, einem ähnlichen, aber viel günstigeren Modell zu vergleichen, wofür ich sie, nebenbei erwähnt, einmal ganz lieb drücken möchte. Dabei kam raus, dass die beiden sich eigentlich kaum unterscheiden, und fast das gleiche leisten. Sie haben dabei aber einen Preisunterschied von über 400 Euro. Wahnsinn!

Hier könnt ihr den Testbericht über grüne Smoothies lesen (es gibt auch noch einen über Eis, und eine Gesamt-Übersicht, klickt euch einfach durch)

Die beiden Geräte sehen sich auch ziemlich ähnlich, oder?

Der Omniblend ist nur um einiges leichter, aber das muss ja nichts heißen.

Ich habe ihn, nachdem ich ihn ausgepackt und gereinigt habe (warmes Wasser mit einen Tropfen Spülmittel einen Moment auf High Speed laufen lassen) gleich einmal für einen Green Smoothie getestet.

Die Zutaten:

Alle rein in den Behälter, erst auf „Low“ gedrückt, bis alles gut vermischt war, und dann auf „35“ (er steigert sich dann von low bis high, und schaltet sich automatisch nach 35 Sekunden ab).

Das ist etwas anders, als beim Vitamix, bei dem man die Geschwindigkeit jederzeigt genau so einstellen konnte, wie man wollte, aber ich sehe darin keinen Nachteil. Ganz im Gegenteil: Beim Omniblend drücke ich nur einmal einen Knopf, und er nimmt mir die ganze Arbeit ab – erst langsam, dann intensiv, dann automatische Abschaltung).

So sah dann das Ergebnis aus:

Und die Kostprobe:

Wunderbar, lecker. Alles zerkleinert, cremig und toll. Unterschiede zum Vitamix habe ich jetzt keine feststellen können. Aber ich habe auch keinen direkten Vergleich.

Hätte ich das Geld, hätte ich mir wohl eher den Vitamix gekauft, da bin ich ehrlich. Vielleicht werde ich es irgendwann auch noch mal tun.

Aber der Omniblend ist wirklich eine super tolle Alternative, mit der man, glaubt man verschiedenen Berichten, alles genauso kurz und klein bekommt. Außerdem gibt es 5 Jahre Garantie auf den Motor. Mehr Ansprüche stelle ich gar nicht.

Für den Augenblick bin ich total begeistert. Mal sehen, was noch kommt.

Gekauft habe ich ihn übrigens für 225 Euro im gastro-onlineshop24.de, und er wurde innerhalb von 2 Tagen versandkostenfrei geliefert. Ich hatte anschließend noch ein paar Fragen, und der Support hat auch immer innerhalb von 24 Stunden geantwortet. Kann ich nur empfehlen!

Advertisements

74 Gedanken zu “Mein JTC Omniblend

  1. kein wunder dass der vitamix so teuer ist, wenn die über den kaufpreis die ganzen werbeaktionen finanzieren. und es muss ja nicht immer das markenprodukt sein; gibt ja auch gesetzliche gewährleistung falls das ding nicht richtig funkioniert.

    ich kann mit sowas ja eh nix anfangen, ich wär schon viel zu faul den zu reinigen ^^

  2. Hach ja…du hast ihn also.
    Ich bin gespannt, was du noch erzählst.

    Warum hättest du dir denn jetzt doch lieber den Vitamix gekauft, bzw kaufst ihn vielleicht irgendwann noch? Einfach nur so ein Gefühl?

    Lieben Gruß
    Kris

  3. @ Mausflaus:

    Da stimme ich dir zu.

    Es ist nur, dass er eben schon von so vielen Privatpersonen geprobt, geprüft und empfohlen wurde, und alle sich irgendwie einig zu sein scheinen, dass er jahrzehntelang halten wird, und auch wirklich alles hält, was er zuvor versprochen hat. Das ist schon echt überzeugend.

    Die Reinigung ist übrigens kinderleicht. Man gibt einfach etwas Spülmittel und Wasser rein, und lässt ihn dann nochmal laufen. Dann Wasser raus, abtropfen lassen, fertig 🙂

    @ Kris:

    Ja, es ist nur ein Gefühl bzw. die Angst, dass der Omniblend nicht ewig halten wird.
    Erstmal total unbegründet, denn wie Netti auch schon meinte: Er wurde ja für die Gastronomie, und damit für den Dauerbetrieb entwickelt.
    Ansonsten kann ich bisher rein gar nichts entdecken, was irgendwie (negativ) anders als beim Vitamix wäre.

  4. Der Preisunterschied dürfte schon daran liegen, das der Vitamix in den USA (Ohio) hergestellt und 70% der Bauteile auch aus den USA kommen und der JTC omniblend in China hergestellt wird.

    Wobei mir da wirklich ein Gerät aus den USA lieber wäre, wenn ich an die Problematik denke unter welchen Bedingungen sowas in China oder anderen Schwellen oder Entwicklungsländern produziert wird.

    Wäre nur schön wenn es bezahlbar bliebe.

  5. Den hab ich mir vor 3 Monaten auch gekauft! Der ist super! 🙂 bin total glücklich ihn zu haben. Hab aber nur das 1,5 Liter Gefäß…

  6. @ Ken:
    Ja, ich hätte auch lieber amerikanische Arbeiter und vernünftige Löhne unterstützt, als menschenunwürdige Fließbandarbeit in China.
    Naja, vielleicht irgendwann, falls mein Omni mich mal im Stich lassen sollte. Was ich natürlich nicht hoffe *auf Holz klopf*

    @ Anika:
    Yay, ich bin auch super glücklich 🙂 Endlich kann ich Rezepte nach Lust und Laune machen, ohne mich ständig zu sorgen, ob mein Minimixer dabei den Popo aufreißt…

  7. Bist du immer noch mit dem Omniblend zufrieden?
    Mein kleiner Personal Blender reicht mir nicht mehr aus und nun stellt sich die Frage welcher der beiden sollte/darf hier einziehen 🙂

  8. Ich möcht nun einen Waring mit 2 Liter Edelstahl Behälter, blöd nur das die alle so teuer sind.

    Aus den USA werd ich nun definitiv nichts importieren, daher kann ich wenn dann nur etwas günstiger (aber nicht so großer unterschied) als in D aus England bestellen. Für US Geräte braucht man einen Spannungsumwandler (110 V auf 220 V). Die Mixer haben alle zwischen 1200 und 1500 W, und wenn man die Anlaufspannung mitrechnet muss man ein Gerät haben das 2000 W verkraftet. Sowas kostet bestimmt 320 euro nochmal 😦

    Lohnt also nicht, es sei denn man will noch mehr Importgeräte.

  9. @ herbstleben:

    Tut mir leid, dass ich jetzt erst antworte. Irgendwie habe ich deinen Kommentar wohl übersehen. Dickes sorry 😦

    Falls du das hier noch mal lesen solltest: Ja, ich bin immer noch genauso zufrieden wie am ersten Tag. Der Omni lohnt sich *Daumen hoch*

  10. hallo,

    hab mir vor ein paar wochen den JTC gekauft und schon eifrig smoothies fabriziert. bei anderen sachen war ich mir noch nicht so sicher, was die fähigkeiten des blenders angeht. wie schaut es mit rezepten aus, bei denen wenig bis gar keine flüssigkeit dabei ist (z.B. bei aufstrichen etc.)? laut bedienungsanleitung muss ja immer wasser bzw. flüssigkeit im behälter vorhanden sein… hast du da schon erfahrungen gesammelt ? denn trockenmesser hat der blender ja eigentlich, möchte ihn halt nur nicht schrotten 😉

    grüße!

  11. Hey Thorsten! Brotaufstriche habe ich noch nicht gemacht – aber ich denke nicht, dass da irgendwas passieren kann. Wie du schon sagtest, es ist ja auch ein Trockenbehälter (und ja, gemahlen habe ich schon), deswegen ist es eigentlich unsinnig, da immer noch Flüssigkeit mit reinzugeben.
    Ich glaube, letztlich schafft der Omni alles, was der Vitamix auch schafft. Ich habe in beiden schon Eis aus richtig harten gefrorenen Sachen gemacht, und echt keinen Unterschied festgestellt.

    Die liebe Netti hat hier einen Eisvergleich auch mit Bildern festgehalten.

    Ich würde sagen – nur Mut, ausprobieren. Noch hast du ja Garantie 😉
    Aber ich kann mir echt nicht vorstellen, dass man da irgendwas schrottet. Im schlimmsten Fall dreht er durch, oder läuft heiß und schaltet sich kurzzeitig ab. Aber auch das kann ich mir bei der Power kaum vorstellen.

    • Hallöchen, hab mir grad mal die Kommentare durchgelesen und mich gefragt, ob bei Eurem Omniblend ne richtige Gebrauchsanleitung dabei war. Das war bei meinem nämlich nicht der Fall (Ist jetzt ca. 2 Monate alt). Es war zwar eine Anleitung dabei, wo drin steht wie das Ding gereinigt wird, aber des wars dann auch schon… Nicht das ich nicht damit klarkäme, aber wäre doch interessant, was der Hersteller dazu sagt, oder ob evtl. Rezepte dabei sind…??? Danke schon mal für eine Antwort

  12. Sorry das ich gerade mal deutlich werden muss.

    Aber dein Kommentar zu MEINEM TEST und TESTVIDEO ist wirklich, wie soll ich sagen. Dummdreist? Wind im Haar oder Wind im Kopf?

    ICH mache eine zeitgleichen TEST, live, und zeige als Beispiel,.. Der Begriff Beispiel scheint dir wohl kein Begriff zu sein,.. das Ergebnis anhand von einem simplen Apfelsaft und erkläre in im Video und im Text, dass das auch so in etwa bei Smoothies ist.
    Dann fotografiere ich die Unterschiede der Behälter und erkläre auch die Unterschiede in der Funktion.

    Und du erdreistest dich so einen Müll unter meinem Testbericht zu schreiben?

    Zitat:“Letztlich ist das eigentlich nur ein Test vom neuen und alten Vitamix – da der Omniblend eigentlich den gleichen Behälter verwendet, wie der alte Vitamix. 

Mein Fazit würde da lauten: Wer beste Qualität zum günstigsten Preis will, kauft einen Omniblend – und bestellt, wenn er gern Apfelsmoothies oder Apfelsaft in Vitamix-Qualität hätte, einen Vitamix-Behälter dazu. Damit kommt man immer noch um einiges günstiger weg. 

Jeder macht seine eigenen Erfahrungen, klar. Aber ich persönlich habe nicht den kleinsten Unterschied zwischen Vitamix und Omniblend feststellen können.“!
    Zitat ENDE

    Das klingt nach Hirnamputiert und völlig verblödet:

    Ich seziere mal:

    Letztlich ist das eigentlich nur ein Test vom neuen und alten Vitamix – da der Omniblend eigentlich den gleichen Behälter verwendet, wie der alte Vitamix.

    ******Jeder der nicht Blind ist und geistesgestört sieht, dass die Beschaffenheit a) Messer und b) Becherbodenform unterschiedlich ist. Das ist auch deutlich gekennzeichnet mit weißen Linien******

    

Mein Fazit würde da lauten: Wer beste Qualität zum günstigsten Preis will, kauft einen Omniblend
    *****Wer so Blind ist und den Unterschied nicht erkennt, sollte keine Fazite für andere ziehen, da du gar keinen Plan hast, worüber du redest******

    – und bestellt, wenn er gern Apfelsmoothies oder Apfelsaft in Vitamix-Qualität hätte, einen Vitamix-Behälter dazu

    *******Du bist so dämlich, das du zu dämlich bist, den Apfelsaft-Test als Referenz zu begreifen und ignorierst worum es überhaupt geht********

    . Damit kommt man immer noch um einiges günstiger weg.

    **********Anscheinend willst du nur deinen Omniblend um jeden Preis hochhalten und willst alles andere sinnlos niedermachen. Und in dieser Verblendung raffst du nicht, dass es nun mal ein Qualtitätsunterschied im Ergebnis ist******

    
Jeder macht seine eigenen Erfahrungen, klar. Aber ich persönlich habe nicht den kleinsten Unterschied zwischen Vitamix und Omniblend feststellen können.*******Wie denn auch du dämliche dumme Kuh, wenn du nicht beide gleichzeitig live getestet hast so wie ich es im Video sogar zeige.*******

    Mein Fazit: Ich bin froh, dass ich beide Blender habe und jederzeit zu jedem gewünschten Inhalt einen Vergleich machen kann. Der Omniblend ist gut,.. aber das ist auch schon alles. Was du aber gepostet hast ist dämlich, dämlich dämlich,.. darüber werde ich auch mal einen Filmbeitrag machen, da ich dieses hier auch kopiert habe.

    ENDE

      • Was haben deutliche Worte gegen Schwachsinn mit Vegnismus zu tun? Wenn hier einer aggressive und hasserfüllt ist, dann bist Du es, weil du absichtlich versuchst die Dinge zu verdrehen. Aber mein Mitleid hast auch du… bist wahrscheinlich Windimkopf herselfe

        • Wie niedlich Peter, wirklich niedlich. Eine sehr nette überschaubare Welt in der du lebst..

          Mitleid – dir ist die ganze Bedeutung des Wortes nicht klar – diesen kannst du wohl nicht erfassen, den wer so viel Hass in sich trägt ist nicht fähig mit der Welt im reinen zu sein.

          Und was vegane Ernährung damit zu tun hat, nunja – sie scheint intoleranz und agressionen zu fördern wenn man sich deine absolut unqualifizierten da beleidigenden Kommentare durchliest. Da ist nicht viel von Ganzheit, liebe anderen Lebewesen gegenüber zu spüren.

          Traurig traurig.

          • Ja klar,.. weil der Kommentar der ICH seziert habe auch so absolut qualifiziert ist,. hahaha,.. Ich bin nicht so dämlich wie du,.. Wie man in den Wald ruft so schallt es heraus,.. und Grundlage ist der Schwachsinn der ein Kommentar sein sollte. Klar ist meine Wortwahl sehr deutlich, vielleicht auch hart,. aber wer übertreibt kann anschaulich darstellen. Trotzdem bleibt der Kommentar zu meinem Posting völlig schwachsinnig.. lool,. aber mach mal weiter auf „Veganer sind aggressiv und so,.. Schlaf gut,.. ENDE… du bist mir einfach zu dämlich

        • Ach Peter, ist dein Geist wirklich so klein und verkümmert das er sich an solchen Belanglosigkeiten aufhängen muss. Scheint so als ob er zu nichts anderen fähig ist – schade für dich. So ich bin nun raus – Kindergartengespräche muss ich nun wirklich nicht führen.

          Und zur Information – ich bin nicht Wind im Haar.

      • Das hat natürlich nichts mit veganer Ernährung zu tun, denn die Blogschreiberin ist ja ganz nett und lebt auch vegan. Ich denke die Schreibweise des Kommentars, ist vielleicht einfach die eines 9/11-Chemtrail-Verschwörungstheoretikers, der gerade knapp einen „Lichtnahrungsprozess“ überlebt hat.

    • also ich bin gerade echt sprachlos. was bist du denn für ein mensch? gehts noch? ist ja unfassbar wie du hier auf die autorin losgehst. dumme kuh..gehirnamputiert.. blind und geistesgestört ? gehst du mit den menschen, die dir im realen leben begegnen auch so um? du tust mir leid. du bist hier derjenige der ein dämlicher, gehirnamputierter, intoleranter idiot ist. und du hast dich selbst disqualifiziert. im wahren leben hätte ich die polizei gerufen und dich in die klapse einweisen lassen. arme „windimhaar“ das du dich mit so nem drecks abschaum von leuten abgeben musst…

      • Die Polizei gerufen? Ruf mal schön Papa dass er die bösen Jungs verhaut. Peter hat vollkommen Recht mit seinen Argumenten. Wie nun der Tonfall ist ist eine andere Sache, und hat mit der Tatsache dass er inhaltlich Recht hat erstmal nichts zu Tun.

  13. Leute, das ist doch nicht euer Ernst, oder? Naja, unterhaltsame Abendvorstellung 🙂

    @ Peter:

    Ich hab mir dein Video erst im Nachhinein angeschaut, und hab so bei mir gedacht, dass du echt ein sympathischer Typ bist, und dich auch gleich auf Youtube abonniert.
    Umso erschrockener bin ich jetzt über deine heftigen Worte.
    Hier haben schon eine ganze Menge Leute anonym beleidigende Sachen geschrieben, aber sowas wie „du dämliche Kuh“ oder „*Du bist so dämlich, das du zu dämlich bist […]“ gab’s hier ehrlich gesagt noch nicht.

    Hab auch nicht so wirklich eine Idee, ob oder wie ich am besten reagiere. Gerade, weil ich nicht weiß, was dich so wütend gemacht hat. Natürlich hast du Recht – man muss nicht über eigene Erfahrungen diskutieren. Ich wollte nur anmerken, dass der Behälter des Omniblends der gleiche ist, wie beim alten Vitamix. Der neue Vitamix-Behälter und der Omniblend-Behälter unterscheiden sich – ja, das habe selbst ich gesehen 😉
    Aber der alte Vitamix ist der gleiche.

    Summa summarum sind alle Vitamix/Omniblend-Tets auch nur Behälter-Vergleiche, da man durchaus auch den aktuellen Vitamix-Behälter auf den Omniblend setzen kann. Welchen Qualitätsunterschied soll es dann noch geben (wenn man z.B. den mit stufenloser Einstellung verwendet?). Das erschließt sich mir nicht ganz, da die Motorenleistungen ja quasi identisch sind.

    Letztlich ist es aber total egal. Hätte ich das Geld, hätte ich mir auch einen Vitamix gekauft, wie ich auch oben im Artikel und darunter in den Kommentaren geschrieben hab. Denn ich fand das Gerät klasse.

    • Da ich Hinweise per Mail auf Antworten bekomme, kam ich noch einmal hierher. Daher folgendes.

      MEIN TEST,.. mein,. mein mein mein TEST,.. ist das was ich zeige. Und zwar aktuell. Was man aktuell bekommt und was ICH aktuell habe. PUNKT.. UND WENN ICH AKTUELL die Unterschiede zeige und erkläre, dann ist DEIN KOMMENTAR sehr sinnfrei. Milde ausgedrückt. Ende der Story. Und da heute offensichtlich auf meinen Kanälen (über 40 Comments insgesamt) 99% Denunzierer ihren Müll absondern, war und ist DEIN Kommentar zu MEINEM TEST wirklich mehr als befremdlich. Und das habe ich auch quasi „seziert“ und damit erklärt. Denn ich bin ein sympathischer und voll netter humorvoller Kerl! Nicht nur im Video. Aber wer Fakten ignoriert und dann so leicht überhebliche Kommentare absondert, dem antworte ich zwar selten, aber dann und wann tue ich es doch.

  14. Peter, es kann auch DEIN Test bleiben. Herrgott, was ist los mit dir?
    Ich habe weder Kritik an deiner Person geübt, noch mich negativ zu deinem Test geäußert – und schon gar nicht deine Erfahrungen in Frage gestellt.

    Ich habe lediglich etwas angemerkt. Nämlich, dass der Test (wie übrigens alle Tests in dem Sinne, und die meisten davon sind wirklich toll) sich aus meiner Sicht auf den Behälter bezieht, nicht unbedingt auf das Gerät an sich.

    Und nein, der Vitamix-Behälter auf diesem Bild sieht eben nicht aus wie deiner. Du hast den neuen – mit dem schwarzen Griff und den Deckel, der mit zwei Befestigungsdingern außen am Behälter geklemmt wird.
    Der alte Behälter wie beim weißen Vitamix auf diesem Bild hier ist 1:1 der gleiche wie aktuell beim Omniblend.

    Eigentlich ist das ja total egal und nun wirklich keine große Diskussion wert. Ich versuche nur zu erklären, dass ich lediglich eine kleine Anmerkung gepostet habe. Dass du darin einen überheblichen Kommentar gesehen hast, liegt mehr an deiner eigenen Interpretation als an meiner Absicht. Dafür, dass du einen schlechten Tag hattest und andere Personen dich geärgert haben, kann ich nichts.

    Ich meine, es soll Menschen geben, die können sich sogar dann vernünftig unterhalten, wenn sie unterschiedlicher Meinung sind…

    Ich finde deine Äußerungen hier bei mir noch immer seeeehr merkwürdig – genau wie die Tatsache, dass du meinen Kommentar auf deiner Seite nicht freischaltest.
    Lebt ein Blog nicht davon, dass man das Kommentarfeld für Fragen, Anmerkungen oder auch zum Erfahrungsaustausch verwendet? Oder ist es jetzt neu, dass man nur Lob und Zuspruch posten darf?

    Ich kenne dich nicht, und möchte mir auch kein allzu großes Urteil erlauben. Aber ich finde, dir fehlt es defnitiv an Kritikfähigkeit und an Respekt vor anderen Meinungen – und das ist noch untertrieben.

    Deine Beleidigungen hier sind absolut unterste Kanone.

    • ”Letztlich ist das eigentlich nur ein Test vom neuen und alten Vitamix – da der Omniblend eigentlich den gleichen Behälter verwendet, wie der alte Vitamix. 

Mein Fazit würde da lauten: Wer beste Qualität zum günstigsten Preis will, kauft einen Omniblend – und bestellt, wenn er gern Apfelsmoothies oder Apfelsaft in Vitamix-Qualität hätte, einen Vitamix-Behälter dazu. Damit kommt man immer noch um einiges günstiger weg. 

Jeder macht seine eigenen Erfahrungen, klar. Aber ich persönlich habe nicht den kleinsten Unterschied zwischen Vitamix und Omniblend feststellen können.”!

      Dieser Kommentar (schlechten Tag hin oder her, oder normal lösche UND ignoriere ich so was) ist und bleibt so wie ich geschrieben habe.

      Da ich 1. nicht die äußerlichen sondern die wesentlichen Unterschiede (Messer, Messerlänge und Becherboden) fotografiert und beschrieben und gezeigt habe.

      und ich 2. das Ergebnis auf dem Teller zeige und auch erkläre, dass das auch bei Smoothies so ist

      und ich 3 ganz eindeutig erkläre, dass das tägliche Arbeiten auch für Kleinigkeiten im Vitamix erheblich einfacher ist.

      Ich habe, da ich nicht daran gedacht habe, noch nichts über die Gerüche gesagt, wenn es mal schwierig wird, die es beim Vitamix nicht gibt. Daher ist der Vitamix um Lichtjahre besser und sein Geld wert. Gerade im täglichen Gebrauch, auch wenn der Omni sein Geld werte ist und der durchaus toll (für den Preis) ist.

      Aber wenn Du postest, dass Du weder einen Unterschied feststellst und Du darüber hinaus noch postest, dass man beste Qualität zum besten Preis beim Omni hat und Du den Test auf einen Apfelsaft herabwürdigst, dann ist das immer noch arm arm arm. Auch wenn Du versuchst mich zu diskreditieren und vom eigentlichen Grund meiner direkten Worte abzulenken versuchst.

      Entweder Du siehst ein, dass das Scheisse war was Du geschrieben hast oder Peng…

      Sinnlos war und ist es in jedem Fall

      Und ich hatte und habe nur gute Tage :)) auch wenn ich da männliche keine Periode habe *gg*

  15. (1) Mein Kommentar war neutral und spiegelt MEINE Erfahrungen wider. Wenn du damit nicht umgehen kannst, dass Andere Sachen anders sehen als du, dann ist das nicht mein Problem.

    (2) Ich habe den Vitamix auch eine Zeit lang getestet. Er hat sehr wohl sonderliche Gerüche abgesondert. Und ich habe kaum Unterschiede bemerkt (siehe oben).

    (3) Ich rede doch auch nicht von reinen Äußerlichkeiten, sondern davon dass du Behälter verglichen hast – und keine Motoren. Und dass der Unterschied zwischen den Behältern darin besteht, dass der neue Vitamix einen anderen hat, als der aktuelle Omni (ganz im Gegensatz zum Vitamix von vor 5 Jahren).
    Du kannst auch nicht den kleinen Omniblemd mit dem großen vergleichen – oder einen Omniblend mit dem neuen Vitamix-Aufsatz und den alten Aufsatz. Da kommen immer geringfügige Unterschiede raus, was total normal ist. Ein und das gleiche Auto fährt auch unterschiedlich – je nachdem, was für Reifen man verwendet.
    Was ist daran so schwer zu verstehen?

    Es ist doch absolut GAR KEIN Problem, wenn du die Dinge anders siehst. Darüber kann man doch diskutieren, wenn man es möchte. Aber das geht auch in einem normalen Ton – ohne Beleidigungen, Vorwürfe und Unterstellungen.
    Mach doch aus einer Mücke in Form eines kleinen Kommentars keinen Elefant durch Interpretationen und Wutausbrüche.

    Womit habe ich da einen sensiblen Punkt bei dir getroffen? Ich verstehe es wirklich nicht, und ich muss gestehen, so langsam nervt es mich auch.
    Habe ich dich beleidigt? Oder glaubst du, ich erkenne deine Mühe mit dem Test nicht an, indem ich etwas dazu schreibe, was sich nicht mit deinen Erfahrungen denkt?

    Egal, wie.

    Solltest du hier noch etwas hinzufügen wollen, bitte ich dich – so als netter und humorvoller Typ, der du bist, und der nie schlechte Tage hat – das in einem respektvollen und normalen Umgangston zu tun.
    Ansonsten werde ich deine Kommentare löschen und heiße dich hier definitiv nicht mehr willkommen.

    Son Scheiß brauche ich nämlich nicht. Jeder hat ein Recht auf seine Meinung – ich auch auf meine. Ich habe dich, wie bereits mehrfach erwähnt, nicht persönlich attackiert und auch in keinster Weise angegriffen. Wir können gern über das Für- und Wider vom Vitamix bzw. Omniblend reden. Aber warum ich Sachen anders sehe als du, darüber bin ich dir keine Rechenschaft schuldig.

    PS) ein Kommentar auf seinem Blog zu ignorieren, sieht für mich anders aus. Aber sowas von. Das nur am Rande.

  16. Hallo,

    ich würde dich gerne nochmal zum Omniblend befragen. Ich habe ihn mit vor 3 Wochen gekauft und bin überhaupt nicht happy damit. Smoothies, Suppen und Shakes funktionieren super. Nüsse zerkleinern war okay, mehr aber auch nicht ….
    Alles andere war so chaotisch, dass ich seitdem nur noch den Pürierstab verwende. Ich habe es mit Pesto versucht, Aufstrichen, Teig mischen …. Bei mir war leider auch keine Anleitung dabei. Mach eich etwas falsch oder will ich zu viel von dem Ding?

    Lieben Dank.

  17. Hallo Eva. Naja, Teig mischen stell ich mir nicht so unkompliziert vor. Es ist ja ein Mixer, keine Küchenmaschine. Was bei Pesto und Aufstrichen schief läuft, weiß ich nicht. Ich würde aber die trockenen Zutaten immer zuerst „mahlen“ und dann schauen, dass möglichst genug Flüssigkeit dabei ist … wenn es zäh und teigähnlich wird, ist es natürlich schwer für das Gerät. Und dann auch immer den Stößel mitbenutzen, um den Inhalt wieder nach unten zu drücken und zu verhindern, dass die Messer „durchdrehen“.

    Es fällt mir schwer, dir präzise Tipps zu geben, da ich damit bisher mit meinen Möglichkeiten noch nicht an meine Grenzen gestoßen bin.

    Für festere Zutaten greife ich aber auch lieber auf meine Küchenmaschine zurück.

    • Hallo Mrs. Cookie,

      zunächst mal vielen Dank für die bisher für mich sinnvollste Erklärung des Omniblend. 🙂

      Beim Vergleich mit dem Vitamix vermisse ich aber auch hier noch ein Detail, das mir sehr wichtig ist: es geht um Suppen und Soßen. Kann der Omniblend beim Pürieren das entstehende Mus so erhitzen, dass man von einer heißen Suppe sprechen kann?

      Beim Vitamix habe ich das einmal gesehen und gekostet. Deswegen ist mir dieses Detail bei der Kaufentscheidung sehr wichtig!

      Kannst Du mir darüber Auskunft geben? Das wäre sehr lieb, danke! 🙂

      Viele Grüße aus Basel,
      Martin

      • Hallo Martin,

        sorry, ich glaube, hier bin ich keine große Hilfe. Ich habe das leider bisher weder beim Vitamix noch beim Omniblend ausprobiert. So doof wie das klingt, ich habe irgendwie Angst die Geräte heiß laufen zu lassen … allein schon, weil sie so laut sind ^^

        Aber ich denke schon, dass der Omni das genauso hinbekommen müsste. Was sollte dagegeben sprechen? Er hat ja nicht nur die gleiche Power wie der Vitamix, sondern auch einen fast identischen Behälter.

        • Hallihallo, ich lese hier gerade ein bisschen mit. Habe den Omniblend seit 3 Tagen und damit schon einen Smoothie gemacht und kann zum Thema „Erhitzen“ sagen: JA, er erhitzt! Das war für mich natürlich bei Smoothie etwas doof, weil ich möchte ja keinen warmen Smoothie, aber für eine Suppe ist es natürlich optimal. 🙂 Habe ihn ungefähr insgesamt ca. 60 sec laufen lassen, da war der Smoothie schon schön warm und ist danach erstmal raus auf den Balkon zum Abkühlen gewandert. Sollte also klappen, Martin. 😉
          Gruß, Therese

          • Hallo Therese,

            nimm doch mal für die Smoothies gefrorenes Obst. Das gleicht die Wärmeentwicklung auf jeden Fall aus und er ist trotzdem noch kühl!
            Wenn ich in Smoothies/grüne Smoothies Bananen reinmache, dann nehme ich immer gefrorene. Dies aber eigentlich aus einem ganz anderen Grund: Wenn Sie nicht gefroren sind, ist mir die Konsistenz einfach zu breiig.

  18. Danke für die ausführliche Beschreibungen des Omniblend. Ich denke, den werde ich mir demnächst auch zulegen :-).
    Eine Anmerkung zu Peter: Deine beleidigende Fäkaliensprache ist wirklich äußerst unangenehm. Egal wie sehr man sich (berechtigt oder unberechtigt) ärgert, rechtfertigt dies nicht so beleidigend und ausfallend zu werden. Ich empfehle Dir dringend einen Benimm- als auch einen Rhetorikkurs. Wie Du Dich aktuell hier präsentierst ist wirklich allerunterstes Niveau und Du dürftest nicht auf die Menschheit losgelassen werden.
    Da stellt sich spontanes Fremdschämen ein!

  19. Danke für diesen Test. Habe mir vor einigen Wochen den Omniblend V geholt und ich bin begeistert. Würde ich jedem Empfehlen. Grüne Smoothies und Mandelmilch gelingen super, die Smoothies sind auch echt fein und kremig. Ganz kleine Stücke sind vorhanden, aber ein Smoothie ist ja auch kein Saft. Für mich alle Daumen hoch für den Omniblend.
    Lieben Gruß
    Maria

  20. […] Es gibt unzählige Berichte, wo die beiden Mixer verglichen werden. Zum Beispiel HIER und HIER und HIER und HIER. Also entschloß ich mich, dem Christkind einen lieben Brief zu schreiben und […]

  21. huhu, so nach langem hin u. her u. zahllosen youtoube sessions habe ich mich für dem omniblend entschieden, allerdings für das modell “ TM 767″, dies hat auch einem stufenlosen regler wie der vitamix. so leute u. jetzt müssen wir alle mal runter kommen! der preis des vitamix ist einfach nicht zu rechtfertigen u. mal ehrlich, wer hat das so nebenbei mal übrig? der omniblend ist ja auch nicht grade ein schnäppchen, ich habe natürlich keinen direkten vergleich, aber wozu auch? der omniblent macht absolute perfekte smoothies etc. die firma keimling hat in jedem fall qualitätsprodukte, die preise sind aber unverschämt hoch, man findet immer günstigere u. bessere alternativen.

  22. Liebe Mrs. Cookie,
    ich finde es toll, dass Du Dir die Mühe machst, alle Interessierten an Deinen Erfahrungen teilhaben zu lassen und danke Dir ausdrücklich dafür. Schade, dass es wohl in jedem Blog immer einen geben muss, der sich daneben benimmt…
    Es klang in einem Beitrag schon an – was mich noch interessieren würde ist, ob der Leistungsumfang vom Omniblend dem des Vitamix entspricht. Hier meine ich dann tatsächlich „weniger flüssige“ Aufgaben wie Teigkneten – ich habe nämlich keine Küchenmaschine und will mir neben dem Mixer auch nicht noch ein weiteres Gerät anschaffen. Bisher haben wir den Brotteig mit einem normalen Handrührgerät geknetet, aber das ist halt mühsam. Meines Wissens kann man mit dem Vitamix nicht nur das Korn schroten, sondern auch den Teig kneten- hast Du das mal mit dem Omniblend probiert? Danke + liebe Grüße!

    • Hallo Anja,

      danke für deinen Kommentar 🙂

      Das mit dem Teig kneten habe ich leider noch nicht ausprobiert. Nunja, nur dünneren Teig für Pfannkuchen.
      Da ich keinen Backofen oder Brotautomat habe, erübrigt sich so etwas wie Kuchen- oder Brotteig für mich.

      Für den Vitamix gibt es dafür meines Wissens ja einen Extrabehälter. Für den Omni nicht. Schroten und Mixen geht alles in einem Behälter. Ob auch das Kneten von Teig unkompliziert funktioniert … ich weiß es nicht genau.

      Dickes sorry, dass ich nicht weiterhelfen kann.

  23. Wow, how some comments can ruin a nice blog. Is it not possible to delete all that communication with Mr. Peter as they are totally irrelevant for this blog.

    And in reaction to the American versus China companies, most NA companies produce outside their own country and so it is quite possible that some parts of the Vitamix are not made in Ohio.

    Then again the in China copyright is often neglected and the Omniblend looks like a copy of the Vitamix, but then cheaper.

    Regards Paul

    • Hi Alex. Genau kann ich dir das nicht sagen. Aber es sieht für mich schon so aus. Der 767 ist ja sowas von einer Vitamix-Kopie, dass es fast schon unverschämt ist 😉

      • Hallo Nicci !Danke das du dich so schnell gemeldet hast,ich wollte mir auch erst den Vitamix kaufen. Die durch den Blog erhaltene information den omniblend mit dem Becher vom Vitamix zu kombinieren,hat mir geholfen mich doch gegen den Vitamix zu entscheiden.Ich hoffe es war kein Fehler.Da ich sowieso noch leider ein aggressiver Fleischesser bin, muss ich mich noch in das Vegane oder Rohkostessen einfummeln. Ich denke da reicht die omniblend Variante völlig aus.

        Liebe Grüße und alles Gute bis denne.

        • Ein aggressiver Fleischesser? Haha. Oh je 😉

          Ich kann mich an dieser Stelle nur wiederholen: Ich selbst kann bei beiden Blendern keine Unterschiede feststellen und bin mit dem Omni auch noch nie an seinen Leistungsgrenzen gestoßen.

          Aber ich kann natürlich auch nur von den Sachen sprechen, die ich regelmäßig damit mache – und das sind meist nur grüne Smoothies, Bananeneis und Salatdressings.

    • Hallo, auch ich habe mir einen Omniblend 800 V bestellt, jedoch die 1,5 l BPA-freie Variante. Gestern ist er angekommen und nachher wird er ordiniert. 🙂

      Wenn ich das recht sehe, ist der 800er der Nachfolger vom 767 (wie ja auch die Zahlen suggerieren). Der ganz klare Unterschied zum Vitamix ist der, dass man beim 767 zwar auch die Drehzahl stufenlos regeln kann, aber erst oberhalb der Startdrehzahl von etwa 13.000 U/min, während man beim Vitamix quasi bei null starten ka. Somit kann also dieser Omniblend im Gegensatz zum Vitamix keine Küchenmaschine ersetzen (so man denn eine braucht).

      Der Vitamix-Messerblock ist auch anders, da er verschiedene Arten (Sichel-, Wellen- und Normalschliff) integriert hat, während der Omniblend (zumindest meiner) „nur“ normale Messer besitzt. Deshalb plane ich, sobald es finanziell machbar ist, mir den Vitamix-Behälter zuzulegen, denn sowohl Behältergeometrie, als auch Messer dürften den Hauptunterschied beim Mixerergebnis ausmachen.

      A-desu

      P.S.: Seid friedlich zu einander! 😉

    • ich schnupper erst mal an der Milch eh ich sie den Kindern gebe. Manchmal ist eine bittere Mandel dabei(kann man vorher nicht feststellen ohne jede einzelne Mandel anzuknabbern). Die Milch riecht dann nach Bittermandeln. Das schmeckt dann aber noch als Kakao (wie mit einem Schuß Amaretto) http://de.wikipedia.org/wiki/Bittermandel. Wir Erwachsene vertragens gut aber Babys würde ich es dann nicht geben. Eine Prise Meersalz rundet die Milch auch noch ab. Kokosöl finde ich nicht nötig, die Mandelmilch ist im Eiweiss Fettgehalt eigentlich schön ausgewogen. Ich nehme 60g. Mandeln auf 500 ml Wasser.

      • Hallo Andrea
        Ja, Babys sollten eh nur Muttermilch bekommen. Aber wenn sie erst mal aus dem Säuglingsalter raus sind ist eine Minimalstmenge Blausäure nicht gefährlich. Ich mach die Milch ja nicht aus bitteren Aprikosenkernen, wo es einem ab 4 Kernen schon durmelig wird. Übrigens ist der Bitterstoff Amygdaldin ein gutes Heilmittel bei unkontrolierter Zellteilung 🙂
        Das mit dem Meersalz klingt gut. Vielleicht ne halbe Prise Fleur de Sel als Geschmacksträger. Kokosöl mach ich immer weniger rein. Bei einem gestrichenem Teelöffel Kokosöl schmeckt die Milch noch mandeliger ohne das man das Öl raus schmeckt

        • Hallo noch mal. Na ja, uns Großen schmeckt die Mandelmilch, wenn sie nach Bittermandel riecht, pur nicht und Kakao würd‘ ich einem Kleinkind auch nicht unbedingt geben. Leider ist bei ca. jedem 3. halben Liter (aus spanischen Bio Mandeln) immer was bitteres mit dabei.

  24. Ich habe mir einen Vitamix gekauft wegen der 7 jährigen Garantie und der langen Zeit, die die Firma schon am Markt ist. Den Revoblend oder den Omniblend hatte ich auch auf der Liste, aber dann doch nicht gekauft, weil die immer gleich mit 10.000 U/Min beginnen. Wenn man nur mal was verrühren will, dann ist das zu schnell. Der Vitamix ist da stufenlos.

  25. Hallo,

    Auch ich erwäge die Anschaffung eines Blenders und schwanke zwischen einem gebrauchten Vitamix und einem Omniblend. Nachdem man im Netz von Informationen geradezu erschlagen wird, scheint mir, dass die Unterschiede doch recht gering sind. Ich habe auch schon aus beiden probiert, wenn auch nicht im direkten Vergleich, und war in beiden Fällen sehr angetan, so dass es wohl vor allem eine finanzielle Frage ist. Für den Vitamix spricht da der Werterhalt (bei Gebrauchtkauf praktisch kein Verlust), für den Omniblend der auch bei Neukauf noch niedrigere Anschaffungspreis. Nun habe ich ein besonders günstiges Angebot für einen „Klarstein Herakles 3G“ gefunden, der dem Omniblend verblüffend ähnlich sieht, aber nur 149€ kosten soll (angeblich reduziert von 379€, aber das war sicher ein Mondpreis). Weiß jemand, ob dieser und die anderen Omniblend-V5-Klone alle baugleich sind, oder ob es zwischen den verschiedenen Varianten abgesehen von der Aufschrift noch Unterschiede gibt? Auf Links verzichte ich mal lieber, aber Bilder des „Herakles 3G“ sind schnell gefunden. Bin für jeden sachdienlichen Hinweis dankbar.

    • Ich habe heute den Herakles 3D bekommen 100% identisch mit Omniblend. Auf der Verpackung steht sogar Hersteller JTC drauf.
      Also ist Klarstein blos ein Importeur der das gleiche Gerät billiger anbietet (149 €).
      P.S. Habe es gleich ausprobiert, und was soll ich sagen? Alle Funktionen einwandfrei.

      • hallo,
        ich liebäugele auch gerade mit dem herakles 3g, habe aber bedenken wegen des pvc-behälters.. ist der auch wirklich ohne bpa? der vitamix hat ja einen tritaniumbehälter, aber liegt leider weit jenseits meiner finanziellen möglichkeiten 😦 der hersteller hat mir auch nicht geantwortet, und jetzt bin ich ein bisschen verunsichert..

  26. Hey ihr, hat jemand den omniblend schonmal Langzeit mit dem vitamix Behälter getestet? Habe mal gehört, dass das ggf. schief gehen kann??? Bin nun verunsichert. 😦

    • Habe weder negatives „gehört“, noch im Gebrauch festgestellt (2L Version des aktuellen Behälter mit Omni V).

      Was hat dich denn verunsichern lassen?

      Gruß
      Alexander

      PS: Der Vitamix Behälter inkl. Messereinheit laufen zum Vorteil des Motors runder/leichter. Dieser ist auch „fester“ (Materialstärke) und allgemein hochwertig verarbeitet.

      • Jepp, ich habe das auf einem Blog gelesen. Da hat es eine Dame probiert mit der Kombi Omniblend und Vitamixbehälter. Das wäre schief gegangen. Leider habe ich auf Rückfragen keine Antwort bekommen, inwiefern ihr der Behälter „um die Ohren geflogen“ ist…
        Ich habe den omniblend nun über ein Jahr… Habe das Gefühl, dass er schlechter geworden ist. Können das denn die Messer sein?? Oder der Motor? … Er klingt einfach nicht mehr so kraftvoll, ist aber nun kein Grund für eine Reklamation….. Mixergebnis ist okay, haut mich aber nicht mehr um… ??

    • Jo, habe die Kombi Omni plus VM 0,9 l Behälter seit eineinhalb Jahren und es funktioniert nach wie vor wunderbar. Vorsorglich immer die Hand beim Mixen, vor allem am Anfang drauflegen, bis die groben Stücke sich ‚eingerappelt‘ haben. Sonst kann sich der Behälter abheben und dann knirscht’s im Getriebe. Für Problemfälle nutze ich vorrangig den VM Behälter. Er schafft alles wirklich etwas souveräner. Fülle dann für größere Mengen bei Bedarf um in den 2l Omni Behälter.
      Also wie gesagt, der VM passt haargenau auf den Omni Motorblock. Wenn da was kaputtgeht kann’s nur an der Handhabung liegen weil der Becher nicht richtig aufgesetzt ist oder sich am Anfang durch Unwucht losrappelt.

  27. 2014 starte ich voller Motivation ins vegane Leben – und da muss natürlich ein neuer Hochleistungsmixer her. Hatte ich schon lange vor – und bisher habe ich immer Smoothies mit einem Pürierstab gemacht. Ich konnte mich also nur verbessern 🙂 Ich habe mit Oliver Bongert telefoniert – er behauptet ja sich gut mit den Vitamix Standmixern auszukennen. Also habe ich einfach mal angerufen und ihn zum Omniblend/Vitamix Vergleich gefragt. Ich war überrascht, dass er mir direkt gerade heraus gesagt hat, dass der Omniblend eine gute Alternative sei – besonders wenn man auf’s Geld achten muss. Moniert hat er die fehlende stufenlose Geschwindigkeitskontrolle beim Omniblend. Er hatte mir empfohlen die Probe auf’s Exempel zu machen und einfach beide Geräte zu bestellen und zu testen. Das habe ich dann auch gemacht. Ich habe bei Omniblend angerufen und auch dort nach der Meinung zum Vitamix gefragt..und siehe da: Die haben auch offen gesagt, dass der Vitamix schon das „etwas bessere Gerät“ sei – aber der Omniblend halt eine super preiswerte Alternative.Ich muss sagen, dass die Unterschiede im Mixergebnis da sind – wenn auch relativ gering sind. Allerdings ist es so, wie der Vitamix Berater gesagt hat: Feine, mit der Zunge spürbare Unterschiede bestehen halt doch und da hat der Vitamix die Nase vorn. Die Omniblend Behälter sind im Vergleich zum Vitamix 2 Liter Behälter doch recht „billig.“ Die Kombination Omniblend Motorblock mit Vitamix Behälter habe ich nicht getestet – irgendwie hatte ich Angst, dass was kaputt geht 🙂 Beim Vitamix habe ich das Gefühl, dass ich da was für’s Leben habe – der Omniblend wirkt weniger wertig. Aber wenn ich den Vitamix nicht für den direkten Vergleich da hätte, dann würde mich der Omniblend auch zufrieden stellen. Ich glaube ich behalte den Vitamix und gebe den Omniblend erstmal an meine Mutter weiter – die will nämlich auch mit grünen Smoothies anfangen 🙂

  28. Hallo, ich will euch nach knapp 5 Monaten mit dem Omniblend (1,5l-Behälter) meine Erfahrungen mitteilen.

    Fast täglich mixe ich mir meine Green Smoothies, meist zwischen 0,9 und 1,4 Liter mit kaum Wasserzugabe. Zu Beginn war ich sehr begeistert, aber schon nach gut zwei Monaten nahm diese ab, da nicht mehr alles so fein zerkleinert wurde, wie anfangs. Mittlerweile sind die Messer so stumpf, dass ich problemlos mit den Fingerkuppen langstreichen kann, ohne dass ich mich schneide.

    Einen neuen Messerblock werde ich mir jedoch auch nicht holen, da ich ja dann auch schon recht bald wieder das gleiche Problem haben werde. Also werde ich wohl in den sauren Apfel beißen und mir einen Vitamix-Behälter zulegen müssen. Da aber die Vitamix-Messer länger sind, als die des Omniblends (oder, @Peter, so war das doch?), müssen der Motor und vor allen Dingen die Messerblock-Aufnahme am Gerät ein nicht unerheblich größeres Drehmoment (Kraft x Länge) aushalten. Ob das der Omniblend auf die Dauer mitmacht? Ich werde es wohl demnächst herausfinden (müssen).

    Oder hat hier eine(r) schon längere Erfahrungen mit der Omniblend-Vitamx-Kombi? Dann bitte melden! Danke!

    Einen schönen Abend wünscht allen der AWKdesu.

    • Jeder Omni V hat 5 Jahre Garantie. Das macht man nicht, wenn der Motorblock von minderer Qualität ist. Zumal die Vitamix Lobby schon aufgeschrien hätte, wenn es hier grobe/häufige Mängel gäbe.

      Was aber viele vergessen (und Vitamix Corp. auch nicht deutlich macht. Siehe z.B. Produktbeschreibung bei Amazon) – der Omni V hat 3 PS (2.238 W) in der Spitze, der Vitamix „nur“ 2 PS.

      Klar, die Vitamax Motoreneinheit bleibt die bessere, aber das Messerwerk ist für einen Omni so wohl kein Problem.

  29. Nach tagelanger Suche und einem Besuch auf der Veggieworld habe ich mich für den Omniblend TM800V mit 2,0l Behälter (sieht dem Vitamix am ähnlichsten) entschieden.

    Negatives lässt sich Netz kaum finden (Verschleiss der Messer, echte Vergleiche zwischen Ominiblend/Vitamix mit den 2.0l Behältern als auch den Vitamix-Behälter auf dem Ominiblend) und der Preisabstand von 300-400€ ist mir der Vitamix nicht wert zudem die intensive Werbekampagne seitens vieler Blogger doch Richtung Hype geht.

    Sobald die erste Erprobung durch ist und Bedarf nach Verbesserung besteht werde ich den Vitmaix-Behälter 1,4l dazu kaufen (150€) und hier berichten (insbesondere wie lange die Omnoblend Messer halten, sind ja nicht so teuer als Ersatz)

    Ich werde euch auf den laufenden halten und freue mich auf andere Rückmeldungen.

  30. Jedes Messer wird irgendwann stumpf. Vor allem, wenn man Gefrorenes damit schneidet. Es lässt sich aber nachschärfen – so schwer ist das nicht mit einem Schleifstein. z.B. Fällkniven DC4

    Ich habe aber eine andere Frage:
    Beim 35Sek Programm läuft der Omni durch – von langsam bis schnell.
    Beim 60Sek Programm hält er aber mittendrin für eine Sekunde an und dann läuft er weiter.
    Ist das normal?

  31. Hi ihr Lieben,

    ich verkaufe meinen Omniblend-Motorblock (siehe Bilder oben)für 130,00 EUR + Versand. Den Behälter würde ich kostenfrei mitliefern – er ist aber kein Teil des Angebotes.

    Warum? Nach nun mittlerweile zwei Jahren sind die Messer leicht stumpf geworden, sodass die Ergebnisse mich nicht mehr vollends überzeugen.

    Hier wurde vorgeschlagen, einen Vitamix-Behälter zu kaufen, was ich zunächst auch in Betracht gezogen habe. Allerdings ist dieser auch nicht so preisgünstig zu bekommen. Mein Omniblend hat knapp 250,00 EUR gekostet + noch einmal 150,00 EUR (Minimum) für einen Vitamix-Behälter – da wäre ich insgesamt bei 400,00 EUR. Ich hadere noch mit einer solchen Investition.

    Wenn jemand von euch sofort dazu bereit wäre, dann schlagt hier zu. Einen Vitamix-Behälter + einen Omni-Motor würdet ihr somit fast genauso günstig bekommen, als würdet ihr einen komplett neuen Omni kaufen.

    Hach, ich hätte doch Jahrmarktschreier werden sollen, oder? 😉
    Bei Interesse gern eine E-Mail an info@free-falling.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s