Food Diary 13.02. – 19.02.

Montag, 13.02.

  • Banane-Ananas-Kokossmoothie (Kühlregal Supermarkt)
  • Sojakaffee Coffee Fellows

  • 3 große Orangen
  • 2 Kaffee mit Xucker
  • 2 glutenfreie Brötchen mit Hummus, Alfalfasprossen, Sauerkraut & Mandelnusstofu, 1 Selleriestange

  • Wasser mit Heilerde

Dienstag, 14.02.

  • Wasser mit Heilerde
  • 3 große Orangen
  • Kaffee mit Xucker
  • 1 Drachenfrucht, 1 Orange, 1 Banane, Erdbeeren

  • Sellerie + Möhren mit Hummus
  • Kaffee mit Xucker
  • 0,5l Green Smoothie: Romana, Alfalfasprossen, Banane, Erdbeeren, Apfel, Sun Warrior Proteinpulver
  • Packung Garden Gourmet Gemüsebällchen

  • 3 kleine Eis – Cioccolato laktosefrei

  • 2 Hände voll Mandeln
  • Kaffee mit Xucker
  • Wasser mit Heilerde

Mittwoch, 15.02.

  • 0,5l Green Smoothie (siehe gestern)
  • Kaffee mit Xucker und Sojamilch
  • 2 kleine Bananen mit Erdbeeren
  • Kaffee mit Xucker und Sojamilch
  • Salat: Rucola, Feldsalat, Radicchio, Alfalfasprossen, Sauerkraut, Tomaten + Hummus-Dressing

  • 1 Hand voll Mandeln
  • 2 kleine Bananen mit Erdbeeren
  • 2 Schüsseln Vanille-Pudding (mit Sojamilch & Xucker)

  • Kaffee mit Xucker und Sojamilch
  • Salat siehe oben, nur ohne Hummus – dafür mit Olivenöl-Xucker-Balsamico-Senf-Dressing

Donnerstag, 16.02.

  • 0,5l Green Smoothie: Banane-Ananas-Kokossmoothie (Supermarkt) + Feldsalat + Alfalfasprossen + TK-Mango
  • Kaffee mit Xucker und Sojamilch
  • 2 Dinkelbrötchen mit Kürbiskernen
  • 1 Roggenbrötchen mit Mango-Chili-Aufstrich (Zwergenwiese)

  • glutenfreies Mandel-Bananenschiffchen
  • 2 Kaffee mit Xucker und Sojamilch
  • 1 Hand voll Mandeln
  • 1 Roggenbrötchen mit Mango-Chili-Aufstrich
  • 1 Paket Mandel-Sesam-Tofu

Freitag, 17.02.

  • 0,3l Green Smoothie (siehe gestern)
  • 1 Drachenfrucht, 1 Banane, Erdbeeren
  • 1 Kaffee mit Xucker und Sojamilch
  • Ananas-Banane-Kokossmoothie (Supermarkt)
  • 2 Mandel-Bananen-Schiffchen
  • 1 Kaffee mit Reissirup und Sojamilch
  • Salat: Endivie, Frisée, Radicchio, Mais, Sauerkraut + Hummus-Dressing
  • 1 Hand voll Mandeln
  • 1 Kaffee mit Reissirup und Sojamilch
  • Wasser mit Heilerde

Samstag, 18.02.

  • 0,5l Green Smoothie: Ananas-Banane-Kokossmoothie + Sellerie & Selleriegrün + TK-Mango, 1 Dattel
  • 1 Kaffee mit Xucker und Sojamilch
  • Packung Garden Gourmet Gemüsebällchen
  • 0,5l Green Smoothie (siehe morgens)
  • 1 Kaffee mit Xucker und Sojamilch
  • Packung Lupinesse Eis Schoko-Flakes
  • 1 kleine gelbe Paprika
  • Möhren mit viel Hummus
  • 1 Hand Mandeln
  • Hipp Früchtesalat

  • Wasser mit Heilerde

Sonntag, 19.02.

  • 2 kleine Bananen mit Erdbeeren
  • ca. 1l Green Smoothie: Ananas-Banane-Kokossmoothie, Sellerie, Feldsalat, TK-Mango, 1/2 Banane, 1 Dattel
  • 2 Kaffee mit Xucker und Sojamilch
  • 1 Erdbeertorte (McDonalds)
  • 2 Orangen

  • Salat: Endivien, Frisée, Rucola, Feldsalat, Sprossenmix, Sauerkraut + Hummus-Tomaten-Zwiebelpulver-Salz-Kräuter-Olivenöl-Dressing
  • 2 Hände Mandeln
  • 1 Banane
  • 1 Kaffee mit Xucker und Sojamilch
  • 2 Sojafit-Schnitzel (ungebraten)

  • Wasser mit Heilerde
Advertisements

10 Gedanken zu “Food Diary 13.02. – 19.02.

  1. Hey,

    ernährst du dich vegan ? Denn zumindest die Garden Gourmet Bällchen dürften mit Ei sein, bei den SojaFit Schnitzeln bin ich nicht ganz sicher. Dein Glutenfreies Brot seh ich ist mit Honig.

  2. @ Ken:

    Schon überwiegend vegan. Kleine Ausnahmen sind immer mal dabei.
    Oder lieber “beegan” (Vegan mit Honig). Den Begriff habe ich die Tage bei Lissa gelesen, und find ihn total niedlich 😉

    @ Superfreak:

    Jap, pflanzliches, industrielles Eis ist wirklich eine Katastrophe, wenn man sich die Zutatenliste anschaut. Da ist das im Blender doch wirklich Gold wert. Wenn ich nur nicht immer so bequem wäre…

    Das gleiche gilt beim Kochen. Weil ich’s nie schaffen kann, kaufe ich mir lieber Babybrei. Und vorm Regal bin ich schier verzweifelt. Ich wollte etwas mit Gemüse haben, aber ohne Fleisch. Ja, da gibt es nur die ungesalzees Möhrenmischungen. Ansonsten ist überall Fleisch enthalten, wirklich! Spaghetti Bolognese, Zucchini mit Hähnchen, Linsen mit Schinken… Eine Kastrophe.
    Eltern, die ihre Kinder vegan oder vegetarisch ernähren wollen, haben da wirklich keine Chance.

  3. Wir vergiften schon unsere Kleinsten mit Leichenteilen *kopfschüttel*

    Du hast deine Ernährung wirklich toll umgestellt! Respekt.
    Tut sich denn auch was auf der Waage? Bei mir leider nicht *deprimiertguck*

    Ich glaube, dass alle Produkte von Sojafit Eiklarpulver und Eieiweiß enthalten – guck mal nach, sonst wäre das ja „nur“ Egggan oder BeeEggGan 😉

    Mach weiter so!
    :-*

  4. Hei,
    ich finde, dass das meiste Gezeigte alles anderes als gesund aussieht. Zuviel Fertiggerichte, die ja auch behandelt, sprich, gekocht, gebraten, halt weiterverarbeitet sind. Ganz ehrlich, für mich sieht sowas genauso ungesund aus wie normale Fertiggerichte. Und ich hätte da null Appetit drauf. Ich verstehe auch gar nicht, warum mensch soviel Ersatzprodukte braucht, die ganze Vegan-Industrie lebt ziemlich gut davon. Ich finde es natürlich allemal besser sowas zu essen, als Tiere, oder Produkte mit Tieren, aber gesund ist was anderes. Ich finde es trotzdem toll, dass Du auf diesem Weg Richtung Gesundheit und Wohlfühlen bist, und daher ist diese Phase sicher richtig für Dich. Es wäre schön, wenn es bei Dir immer weiter Richtung einfache oder nur leicht verarbeitete Rohkost (am besten mit viel Grünzeug) geht, denn das schmeckt einfach unübertroffen und ist immer noch am besten für uns, für die Tiere und für die Umwelt. Ich bin froh, diesen Weg seit 20 Jahren eingeschlagen zu haben. Ich bin sehr dankbar dafür, was ich nicht mehr essen „muss“ 🙂
    Und ich bin immer wieder entsetzt, wie schon die Kleinsten an Fleischnahrung gewöhnt werden. Und natürlich gibt es Alternativen dazu, nämlich alles selber zubereiten. Mein Sohn ist so groß geworden, ohne Fleisch, Fertignahrung, auch Gläschen etc.,und erfreut sich genau wie seine Mutter bester Gesundheit.
    Liebe Grüße und viel Erfolg weiterhin auf Deinem Weg
    Birgit

  5. @ Auriel:

    Danke 🙂 Wiegen konnte ich mich erst gestern, weil ich mir erst Batterien besorgen musste. Aber ja, knapp 2kg sind wieder weg, was ich erstaunlich finde, weil ich ja nun auch nicht so konsequent war (Eis, Kuchen…)

    @ Birgit:

    Ja, ich weiß, 100% gesund ist das bestimmt nicht; gerade auf das süße Zeug bzw. das Eis bin ich nicht stolz. Aber ich möchte ja auch nicht lügen und solche Sachen weglassen bzw. komplett darauf verzichten, die Ernährungspläne hier zu posten – und sie auch nicht jedes Mal kommentieren, inwiefern ich nun zufrieden war oder nicht. Es ist ja offensichtlich, dass da Dinge mit bei sind, die ich mir eigentlich abgewohnen wollte oder auch schon mal abgewöhnt hatte (Kaffee, Zucker, Tofu…)

    Aber wenn ich mir anschaue, von wo ich komme (Toast/Schokoaufstrich, Maggi-Fertigessen, Kekse, Schokoriegel, Pizza, McDonalds, tagelang kein Obst und Gemüse usw.) dann sehe ich auf jeden Fall Veränderungen.
    Bis ich dort bin, wo ich hinmöchte, ist es natürlich noch ein längerer Weg 🙂

    Und klar, selber kochen ist natürlich sowieso das beste bei Babynahrung. Nur ist es ja unrealistisch, dass das von heute auf morgen jede Mama oder jeder Paps auch tut. Im Supermarkt auch vegetarische oder vegane Auswahl zu haben, macht es da schon leichter.
    Auch für mich, damit ich mich nicht an Eis satt essen muss, wenn ich mal wieder kochfaul bin ^^

  6. ist vegan mit honig dann nicht eher „heegan“? ^^

    wo ich grad wieder deinen täglichen „kaffee mit xucker“ lesen: ich hab mir ausm reformhaus sucolin geholt, was laut wiki nur ein anderer handelsname für erithrit alias erithriol ist. bin ziemlich begeistert davon; es ist so krass zuckerähnlich, dass ich gar nicht glauben kann, dass das kalorienfrei sein soll. der einzige unterschied: es schmeckt ein wenig nach merithol oder so, also so als ob man zucker in mundwasser tauchen würde ^^ aber nicht uanangenem. aber: ich krieg von dem zeug tierischen durst! also richtig schlimm, sodass ich wenn ich ca. 3 löffel verwendet hab, nach einigen stunden fast ne ganze flasche wasser getrunken habe. ist das bei dir auch? hab dazu jetzt nichts ergooglen können, aber ich bin mir sicher, dass ich mir das nicht nur einbilde.

  7. Heegan? Du meinst Honig + Vegan komibiniert? ^^
    Naja, beegan ist Englisch, abgeleitet von bee + vegan 🙂

    Ich habe mit Erythrit, sprich Xucker light, leider keine Erfahrungen. Ich verwendet Xylitol, einen anderen Zuckeraustauschstoff. Nach Mundwasser schmeckt dabei nichts, aber es hat auch mehr Kalorien (etwa 40% von dem, was Zucker hat).

    Von Durst habe ich dabei auch noch nichts gemerkt. Nur anfänglich hatte ich gegen Abend immer einen süßen Geschmack im Mund, wenn ich es tagsüber mehr als 2-3 Teelöffel verwendet hab. Das ist jetzt aber irgendwie weg.
    Also sorry, wirklich weiterhelfen kann ich dir da wohl nicht.

  8. das Mixer-Eis ist aber in Sekundenschnelle zubereitet! Ich mag am liebsten Himbeereis: gefrorene Himbeeren mit etwas Wasser und ein bisschen Süßstoff mixen und genießen 😉
    Ich muss ja sagen, dass ich es generell nicht verstehe, wie man Kindern Gläschen füttern kann. Brei machen ist so einfach. Nur der Obst-Brei ist toll 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s