Tag 3 und Tag 4

Eigentlich könnte man über Tag 3 und Tag 4 schweigen. Aber der Vollständigkeit halber:

Am Freitag gab es 1,5kg Wassermelone, eine Banane und 300g gelbe Pflaumen:

Zum Abendessen habe ich mir einen großen Topf Porridge (Sojamilch, Haferflocken, Reissirup, Zimt) mit Blaubeeren gekocht. Erst als ich zwei Schalen hiervon gegessen habe, bin ich warm geworden, und es ging mir besser:

Am Samstag gab es eine Packung Physalis. By the way: Wascht ihr die vor dem Essen immer? Oder futtert ihr sie auch direkt aus ihrer Hülle?

Später noch einen kleinen Green Smoothie aus einer Banane, Wasser und ein wenig Spinat:

Beim Einkaufen bin ich leider weich geworden (ja, das war abzusehen!) und habe mir zwei einfache Brötchen gekauft. Dazu gab es auch noch drei Datteln. Beides habe ich nicht fotografiert.

Abends habe ich Kartoffeln und eine Pastinake gekocht, und mit einer halben pürierten Avocado gegessen:

Außerdem habe ich den Inhalt einer halben Dose Kidneybohnen gefuttert, was aber auch nicht fotografiert wurde.

Jeweils am Abend, als ich satt war, ging es mir an den beiden Tagen richtig gut. Zuvor war ich ein Häufchen Elend. Das ist ja nur ein weiterer Beweis dafür, dass die Menge entscheidend ist.

Ich weiß, ich weiß, es war insgesamt trotzdem wieder viel zu wenig. Deshalb habe ich mir für Tag 5 auch einen Plan gemacht. Und soviel kann ich schon sagen: Endlich hat es mal geklappt; alles lief wie geschmiert 🙂 Aber dazu morgen mehr!

Advertisements

3 Gedanken zu “Tag 3 und Tag 4

  1. Hey,

    wow das ist ja wirklich total wenig! Also in Bezug auf die Menge nicht, aber kalorienmäßig… kannst du dich nicht doch irgendwie erstmal mit Shakes und hochkalorischem Obst durchmogeln? Dattel-Bananenshake, Mangos, etc.? Ich hätte gern deinen kleinen Magen, ich finde auch 3000 Kalorien nur durch Obst kein Problem 😉
    Liebe Grüße + nicht aufgeben!
    Steffi

  2. Ich bin bei den vielen Geburtstagfeiern in den vergangenen 8 Tagen schwach geworden und hab auch schon mittags und nachmittags warm gegessen. Auf die Kalorien kam ich durch jeweils ein Stück Geburtstagstorte. Ich finde das an sich mal nicht so verwerflich, aber es war die Sorte Torte, die ich eigentlich nicht mag, gestern. Seufz.

    Es ist dir wahrscheinlich kein Trost, aber weißt du was, zu lesen, dass sich jemand richtig schwer tut und nicht sofort Hallelujah, ist schon alles viel besser schreit, hilft mir mich fürmeine eigenen Probleme nicht so zu schimpfen.

    Viel Glück für die weiteren Tage…
    Liebe Grüße von Huppicke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s