Kein *richtiges* 811


Hallo meine Hübschen. Ich wünsch euch allen einen wunderschönen Sonntag! Ich habe mich jetzt seit fast einem Monat nicht mehr gemeldet; und ich finde es unfassbar, wie die Zeit vergeht.
Was die Gründe sind, das könnt ihr euch ja sicher denken, oder? Ich bin einfach nicht drin. In gar nichts. Ich esse nicht gut, und ich lebe nicht gut. Mein neuer Job macht mich fertig, mal mehr und mal weniger. Gut, manchmal macht es auch ein bisschen Spaß. Aber er kostet mich derzeit meine ganze Energie. Früh ins Bett, super früh aufstehen, einkaufen, Haushalt, das Essen für den nächsten Tag fertig machen, planen … das bin einfach nicht ich.
Ich fühle mich überrumpelt. Es ist, als würde mein Kopf nicht mehr mir gehören. Ich muss mir um alles Gedanken machen, und am Ende des Tages bleibt kein Platz mehr für die Dinge, die mir wirklich wichtig sind.

Aufgeben?


Was also tun? Den Kopf in den Sand stecken? Aufgeben, und da weitermachen, wo ich zuvor aufgehört habe? Das ist auch keine Lösung. Aufgegeben habe ich schon viel zu oft. Und auch wenn man sich das dann schön redet, von wegen, man nimmt nur neu Anlauf und man orientiert sich um, um dann richtig durchzustarten, kommt man auf diese Art und Weise letztlich nirgendwo an. Manchmal muss es wohl einfach schwierig sein. Manchmal muss man kämpfen. Wenn es der leichte Weg ist, der uns zum Ziel bringt, warum haben dann so viele von uns das Gefühl, festzustecken, und einfach nicht da zu sein, wo sie gern hin möchten?

Ein Plan muss also her! Ich brauche ein stückweit Ordnung und Struktur, sodass ich die wenige Freizeit, die ich habe, komplett auskosten kann. Mich trotzdem frei fühle, obwohl ich derzeit so gebunden bin.

In punkto Essen freue ich mich, dass die liebe Kris mich inspiriert, und mir einen Anstoß gegeben hat. Ich weiß, sie hat bezüglich ihrer Zunahme das Gefühl, gescheitert zu sein, und alle ihre Leser enttäuscht zu haben. Ich finde aber, solange man immer wieder die Kraft findet, durchzustarten, hat man nichts falsch gemacht. Letztlich geht man seinen Weg ja trotzdem – nur langsamer und mit mehreren Rückschlägen.

Vielleicht noch ein Versuch?

Sie hat mich gefragt, ob ich es nicht vielleicht noch mal mit 811 versuchen wollte, und wir beide gemeinsam durchstarten. Und genau so was habe ich gebraucht. Einen Anstoß, mich neu festzulegen. Mir Gedanken zu machen, wie es weiter gehen soll. Es wieder zu versuchen, obwohl derzeit alles so schwierig ist.

Richtiges 811 wird es bei mir (vorerst) nicht geben. Da muss ich mir keine Hoffnungen machen. Ich habe nicht genug Geld, um mir so viel gutes Obst leisten zu können, nicht genug Platz, um es alles verstauen und reifen lassen zu können, nicht genug Energie, diese großen Massen ohne Auto immer wieder und wieder ranzuschleppen, und nicht genug Flexibilität auf Arbeit, um ständig auf Toilette zu rennen.
Aber in meiner eigenen Version packe ich es gern wieder an: Mit vielen grünen Smoothies, Dateorade, Salaten und Obst in Hülle und Fülle. Dazu kommt gekochtes glutenfreies Getreide, gekochtes Gemüse, glutenfreies Müsli und nachmittags hin und wieder Rohkostsüßigkeiten. Der Fettwert wird damit sicher über 10% sein, aber das ist mir erstmal egal. Hauptsache high raw und gesund.

Start: 1.Mai

Advertisements

11 Gedanken zu “Kein *richtiges* 811

  1. das hört sich doch super an! ich weiß, wie es ist, mit einem job, der einen fast auffrist, letztes jahr gings mir da drei monate genauso. da muss man echt viel mehr planen, noch disziplinierter sein, vorsorgen etc. nich leicht sowas.

    dein geplantes essen klingt wunderbar! und mit ein paar kleinen tricks kommst du vielleicht langfristig auch unter einen fettwert von 10 %, was grade dem blutzuckerspiegel ganz gut tut. als süßigkeit oder energie zwischendurch sind frische datteln einfach ungeschlagen, sie sind extrem fettarm und verdauen auch viel besser als der rohkost-nusskram den man hier schon überall kaufen kann. falls du fragen hast oder tips brauchst, sag bescheid!
    alles liebe,
    fruchtzahn

  2. Also ist das 811-Dingens ziemlich teuer, ziemlich voluminös und außerdem muss man immer pinkeln wegen der ganzen Flüssigkeit?

  3. @ fruchtzahn:
    Stimmt, mit Datteln kann man ja auch toll experimentieren. Oder sich Dattel-Kokoskugeln machen. Ist zwar dann auch nicht mehr fettarm, aber immerhin komplett fruchtig 🙂

    @ Kris:
    :-*

    @ Jane:
    So in der Art, ja 😉
    In der „Szene“ heißt es zwar immer, es wäre alles verdammt einfach, da man nicht mehr kochen muss, nur wenig Abwasch hat, und man, wann immer man Hunger hat, einfach eine Banane pellen muss. Aber so ganz stimmt das ja nicht. Allein diese Massen einzukaufen ist schon die erste Herausforderung. Und abends riesige Berge an Salat zu schnippeln, ist auch nicht so viel weniger umständlich, als etwas Gemüse in die Pfanne zu werfen, oder Nudeln mit Tomatensoße zu kochen.

    • ok, um welche Massen handelt es sich denn, damit ich mal eine Vorstellung habe? (Entschuldige meine Unwissenheit, ich hab mich mit dem Thema noch nicht weiter beschäftigt – habe es aber vor!)

  4. Hm, wenn man roh bleiben will? Oha. Da sollte man dann Früchte mit vielen Kalorien mit einbauen – Bananen, Mangos, Datteln oder Kakis, sonst wird es unrealistisch. Ja, da wären es dann z.B. 20-30 Bananen oder 40-60 Datteln. Wenn man etwas Abwechslung möchte, und auch Sachen wie Äpfel, Erdbeeren, Orangen, Kiwis usw. essen möchte, braucht man eben davon entsprechend mehr. Die Menge variiert immer mit der Kalorienanzahl der Früchte. 2000-2500kcal am Tag sind das Minimum, wenn es funktionieren soll.
    Dazu kommen dann 500g grünes Blattgemüse. Aber ich habe den Eindruck, dass das kaum jemand aus der Szene wirklich schafft. Da heißt es mehr pauschal „einen großen Salat“ am Abend. 500g sind aber auch zu dolll… Ist aber wichtig für bestimmte Aminosäuren.

    Hier ist ein Video von Freelee, was sie so an einem durchschnittlichen Tag isst (gegessen hat, heute isst sie kalorienmäßig mehr): http://youtu.be/MtxFC4LHnKo

  5. Geht es bei dem ganzen „Wahnsinn“ ums Essen (wieviel, wie hoch erhitzt, wieviel wovon etc.) letztlich nicht nur um die Frage „werde ich geliebt?“ .

    Also würde ich vielleicht von jemandem geliebt, wenn ich nur schöner, dünner, straffer wäre?? Ja, klar, natürlich. Und dazu muss man glaube ich stehen. Wenn ich dünn, hübsch, tough bin, sind meine Chancen bei Männern eindeutig größer, da brauche ich mir nicht selbst etwas vorzulügen…

    Würdest Du Dich ernsthaft mit solchen „Problemen“ wie 811 beschäftigen, wenn Du einen Dich ehrlich liebenden Freund hättest? Ich glaube, der Ansatz, sich so auf das Essen zu konzentrieren, ist zum Scheitern verurteilt, wenn man sich eigentlich nach etwas ganz anderem sehnt.

  6. Wow, ganz schön! Obwohl die Vorstellung, in süßen Früchten zu schwelgen, gefallen würde, kann ich mir nicht vorstellen, das auf Dauer zu tun. Da bekommt man doch bestimmt Appetit auf alles Mögliche, das bei raw nicht erlaubt ist, etwa Brot…oder meinetwegen Kichererbsen 🙂

  7. @ chrihoe:
    Hallo Schatz, ich habe dich vermisst 🙂

    Danke für deine Frage. In diesem Fall kann ich sogar nachvollziehen, wie du darauf kommst. Aber das ist bei mir nicht der Fall. Ich habe angefangen, mich mit wirklich gesunder Ernährung zu beschäftigen, als ich krank im Krankenhaus lag, Schicksale mitbekommen habe, und fast depressiv wurde bei der Vorstellung, dass es mir genauso ergehen wird. Ich hatte so viel Angst wie noch nie in meinem Leben. Zu diesem Zeitpunkt bin ich auf Kris Carr und ihrem Crazy Sexy Cancer/Diet gestoßen.
    Als ich meine Diagnose bekam, und es alles in allem *relativ* harmlos war, hab ich mir geschworen, dass es nie wieder so weit kommen lasse, und ich etwas ändern werde.
    Wenn ich irgendwann in meinem Leben schwerkrank werden sollte, möchte ich nicht das Gefühl haben, dass ich mit meiner Ernährung dazu beigetragen habe.

    Was das mit der Liebe betrifft: Jeder sehnt sich doch nach einem Menschen für den man alles ist, und der alles für einen selbst ist, oder? Jemand, mit dem man auf einer Welle schwimmen und seine Zukunft planen kann. Gar keine Frage.
    Aber ich belüge mich nicht, wenn ich sage, dass ich ganz gut allein zurecht komme. Denn ich will nicht irgendjemanden, sondern *den einen*. Und so lange der eine mir nicht über den Weg läuft, bleib ich lieber single. Zumal ich es echt liebe, frei zu sein.

    Klar, ich wär gern sexy und straff. Und na logo würde man dann auch mehr Aufmerksamkeit aus der Männerwelt bekommen. Aber das alles im Leben? Das ist vielleicht für einen kurzen Moment schmeichelhaft. Aber sich geschmeichelt fühlen bedeutet nicht, sich glücklich zu fühlen. Oder sind schöne Menschen generell die glücklicheren?
    Ich bin kein Teenager mehr. Oberflächliche Aufmerksamkeit ist nicht der Sinn meines Lebens. Keep it simple, keep it real. Wichtig ist doch, ECHTE Freundschaften zu haben, einen wirklichen Sinn zu erkennen und einen Partner zu haben, dessen Gefühle nicht nur skin deep sind.

    Und warum glaubst du eigentlich, nur super attraktive Menschen würden Liebe erfahren? Das ist echt ein wenig zu kurz gedacht. Es gibt so viele Leutchen, die nun nicht gerade Topmodels sind, und trotzdem ein Gegenstück gefunden haben. Ja, das ist dann vielleicht kein Brad Pitt und kein Zac Efron … aber noch mal – geht es wirklich darum?

    @ Jane:
    Ich könnte das derzeit wohl auch nicht. Deswegen mache ich ja auch „kein richtiges“ 811 – also nicht roh, sondern auch mit glutenfreiem Getreide, gekochtem Gemüse und Hülsenfrüchte. Ich versuche es praktisch noch mal mit der Transition Diet, wo alles erlaubt ist, was nicht stark verarbeitet wurde, und fettfrei bzw. fettarm ist.

  8. das finde ih gut, dass du dir etwas raum lässt, denn du bist nicht diese freelee-tante. jeder ist anders und jeder braucht ne leicht andere ernährung und du bist auf dem weg sie zu finden! Ich wünsche dir das Beste auf deinem Weg! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s