1.Mai

Heute war so ein Tag, da habe ich einfach große Dankbarkeit verspürt. Unterbewusst weiß ich natürlich immer, dass ich viel Glück in meinem Leben hatte und habe, und es sehr viele Dinge gibt, die einfach nicht selbstverständlich sind. Aber heute habe ich es auch bewusst mit jeder einzelnen Zelle wahrgenommen.

Ich bin dankbar, dass Klärchen intensiv vom Himmel gelacht hat, und dass sie für alle Menschen überall auf der Welt kostenlos ist. Ein Stück Luxus für uns alle.

Ich bin dankbar, dass ich einen Balkon habe, an dem ich gemütlich in meinem Bambussessel Vitamin D tanken kann:

Ich bin dankbar, dass ich an so einem schönen Fleckchen in Deutschland lebe … dass der Strand gleich um die Ecke ist, und dass es da immer etwas zu sehen und zu hören gibt. Heute: Leierkastenmusiker. Oder Fähren und wild umherflatternde Drachen:

Oder eine AIDA, die zum Auslauf bereitstand. Wow, imposant:

Oder auch Sandstädte:

Ich bin dankbar für das tolle Café, in dem es leckere Säfte und die wuuunderbarsten Smoothies gibt. Dieser hier bestand aus Mango, Orange und Maracuja. Und natürlich bin ich auch dankbar für all die inspirierende Lektüre, die im letzten Jahr ihren Weg zu mir gefunden hat:

Alles hat gepasst. Gut, das Essen ist noch ein bisschen verbesserungswürdig (Kaffee), aber ich bin zuversichtlich.
Wenn die Sonne lacht, dann erscheint die Welt einfach in einem ganz anderen Glanz. Auch ernährungstechnisch. Wenn man in der sehr warmen (auf dem Balkon fast schon heißen) Nachmittagssonne sitzt und sich des Lebens freut, dann hat man nur auf eines Hunger: Fruits & Veggies in Hülle und Fülle. Muss ich mir merken 😉

Advertisements

5 Gedanken zu “1.Mai

  1. Wow, du hast es gut. Wohne im Westen Deutschlands und SEHNE mich nach Strand und Meer.

    Und AIDA – WOW! Ich will wieder mit!!!

    Ja, in Dankbarkeit müssen wir uns üben! Jeder Tag kann der Letzte sein und uns geht es eigentlich soooo verdammt gut!

    Sonnige Grüße,
    Auriel

  2. Wunderschön 🙂
    Da stimme ich dir voll und ganz zu! Gestern habe ich einen toten Frosch auf der Straße gesehen und musste auch wieder daran denken wie wenig wir es tagtäglich zu schätzen wissen, dass wir noch am Leben sind.
    Wirklich total schön wo du wohnst, und bleib so positiv wie du bist 🙂

    Liebe Grüße
    Steffi (rainbow-vegan.com)

  3. Wow…der Strand. Seufz…ich liebe das Meer.
    Der Elbstrand ist auch ganz schön, aber ans Meer kommt er eben nicht ran.
    Ich hätte absolut nichts dagegen, neben dir am Strand zu sitzen und Smoothie zu schlürfen.

    Und dein erster Tag klingt doch super!

    Fühl dich gedrückt,
    Kris

  4. Ich freue mich auch immer wie ein Schneekönig, wenn es so heiß ist, dass ich kaum Hunger habe und mich nur von Wasser, Salat und Obst ernähren kann 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s