Ein eitles Vorhaben und die Frage nach dem Scheitern

Woran liegt es, dass ich immer wieder gescheitert bin, wo ich mich doch schon so oft auf dem richtigen Weg befunden habe? Und nicht nur das; ich war auch glücklich, habe mich fit, geistig klar und satt gefühlt und geglaubt, nun könne nichts mehr passieren. Nun würde ich all die überflüssigen Pfunde endlich ein und für allemal loswerden…

Ausnahmen

Es waren immer nur die kleinen Ausnahmen, die einem gar nicht schlimm vorkamen. Mal ein Stück Schokolade hier, mal ein Stück Kuchen dort. Aber sie sind schlimm. Richtig schlimm sogar. Denn sie enthalten Fett und Zucker, Stimulantien, die ganz schnell zu Suchtfaktoren werden.
Und wie trockenen Alkoholikern, geht es auch denjenigen, die ihre Ernährung umstellen. Fällt man zurück in altes Verhalten, dann ist alles, was man bisher erreicht hat, auf einen Schlag verschwunden. Manchmal fällt man sogar noch tiefer als bis zu dem Punkt, von dem man ursprünglich angefangen hat. Weiterlesen

Advertisements

Das sind nicht! meine Gene


Hallo an alle!

Ich wollte nur mal kurz anmerken, dass ich noch da bin. Die Seite wird nicht in der Versenkung verschwinden, und ich werde nicht aufgeben … auch wenn ich bestimmt schon zum 100. Mal in meinem Leben an einem Punkt angelangt bin, an dem ich realisieren muss, dass ich versagt habe.

Von mir werdet ihr nie etwas hören wie:

„Es muss eben auch dicke Menschen geben.“

„Das sind meine Gene, dafür kann ich nichts“

oder

„Ich habe einfach nicht genug Disziplin, das durchzuziehen.“

Angreifen, immer wieder angreifen! Es gibt eine Formel für den Erfolg, und ich schwör’s bei Gott, ich werde sie finden.

Auf zum Versuch 101…!