WIAW #1

Aloha Freunde der (Winter)sonne. Habt ihr diese fürchterliche Eiseskälte auch so satt wie ich? Ich brauche Sommer!!!

wiawAnsonsten läuft es bei mir prima. Nicht perfekt; das tut es ja nie, aber es ist auch keine Katastrophe. Und das war schließlich mein Ziel für den Januar bzw. ist mein Ziel ab sofort: Es jeden Monat ein bisschen besser machen, als den Monat zuvor.

Heute melde ich mich mal mit einem „What I ate Wedneysday“ in Bilderform zurück. Was ansonsten bisher bei mir im Januar aufgetischt wurde, könnt ihr ja seit einigen Tagen in meinem Tumblr Food Diary nachlesen.

Let’s go!

Heute morgen gab es dieses leckere Rawnola (u.a. mit gekeimten Buchweizen, Hanf, getrockneten Erdbeeren, Lucuma, Probiotics und Kokosflocken) zusammen mit einer Banane, ein paar Erdbeeren und Reis-Kokos-Drink:

Ist übrigens von Raw Living. Yum!

Zum Mittag (bzw. es ging schon in den Nachmittag hinein, da das Frühstück echt lange satt gemacht hat) gab es einen grünen Saft. Green Juices zu machen, steht ja als Aufgabe auf meiner Monatsliste; ich bin bisher aber einfach nicht dazu gekommen, welche zu machen. Da ich aber nun Urlaub habe (jippie!), dachte ich, ich überwinde einfach mal meine Faulheit und mache gleich etwas mehr. Dann habe ich noch etwas für morgen – und auch noch etwas eingefroren.

Der cholorophyllhaltige Kollege enthielt viele Möhren, Äpfel, Grünkohl, Gurke, Zitrone und Ingwer:

Am späten Nachmittag gab es einen kleinen Brownie-Snack. Dieser ist auch von Raw Living. Und nein, ich wurde nicht gekauft; aber dieser Shop ist echt ne Sünde wert 😉

Abends hatte ich etwas Tofu-Scramble mit Tofu, den ich zuvor zwischen zwei Tellern mit einem dicken Buch für 2 Stunden gepresst habe, diversen Gewürzen, Senf, Hefeflocken, Tamari, Zwiebeln, Paprika, Tomaten und Kokosöl. Dazu einen Kohlrabi:

Was man auf den Bildern nicht sieht, weil ich zu faul war, es ständig zu fotografieren: Diverse Tassen Grüner Tee. Einmal mit Xylit; ansonsten mit Stevia.

Ich trinke zwar auch noch immer Kaffee, aber ich versuche, mich an die vorgegebene Anzahl meiner Liste zu halten. Da ich derzeit Urlaub habe, brauche ich das schwarze Gold nicht sooo unbedingt und hebe es mir für spätere „Notfälle“ auf. Grüner Tee ist die meiste Zeit wirklich zu einem perfekten Lückenfüller geworden.

Außerdem habe ich noch zwei Birnen gegessen, die aber leider zu schnell weg waren, um sie noch zu fotografieren.

Und bei euch so? Macht eigentlich noch irgendwer bei den Food Diary Tags mit? Einfach mal „hier“ schreien 🙂

Advertisements

Ein Gedanke zu “WIAW #1

  1. […] Lang lang ist’s her (knapp ein Jahr um genau zu sein), also dachte ich, es gibt mal wieder ein “What I ate Wednesday”. Ich denke, ich werde solche Posts zukünftig wieder öfter bringen. Mitmachen werde ich wie gehabt drüben bei Peas and Crayons. Es gibt da immer so viel zu entdecken und so viele Inspirationen die auf einen warten […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s