Momentaufnahmen #1

momentaufnahmen1

Sonntagvormittag am Strand. Es ist warm, aber ansonsten ist das Wetter wechselhaft und ich werde immer wieder von einem Regenschauer überrascht. Ich beobachte die Fähren, die Möwen und die Surfer, trinke Kaffee und lese eine Klatschzeitungen. Soso, wir brauchen also eine Menge Eiweiß zum Abnehmen. Und Obst sollte nur gegessen und nicht getrunken werden. Ein paar Seiten weiter äußert man sich aber positiv über Kale Chips. Immerhin schwört Jennifer Anniston drauf.

Es geht mir gut. Nein, es geht mir super.

Wann immer man runter an den Strand geht, sind kleine Alltagssorgen wie weggepustet. Früher dachte ich immer, das hätte etwas mit dem weiten, unverfälschten Blick, der frischen Luft sowie Kinderlachen und dem Duft nach Sonnencreme zu tun. Urlaubsfeeling. Erinnerungen an früher. Zwar wird das sicher auch eine Rolle spielen, aber mittlerweile glaube ich, es liegt an der Energie. Am Strand ist man so ein wenig am Puls der Welt. Man sitzt oder liegt im warmen Strandsand – mitten in der Natur. Keine Stromleitungen, kein Beton, keine verbauten Landschaften. Der Körper ist direkt mit der Erde verbunden. Grounding. Auftanken.

momentaufnahmen2

Auf den Weg nach Hause pflücke ich erst Brennesseln für einen leckeren grünen Smoothie, und stoße dann auf einen Mirabellenbaum. Im Graben liegen unzählige Früchte – nur wenige sind angeschlagen oder angefault, die meisten aber perfekt reif: süß und saftig. Der Zustand, in dem man Obst so gut wie nie in Supermärkten findet.
Ein schönes Gefühl, kein Geld ausgeben zu müssen und dafür auch noch etwas zu bekommen, von dem man weiß, dass niemand sich die Mühe gemacht hat, es mit Pestiziden zu verseuchen.

Advertisements

8 Gedanken zu “Momentaufnahmen #1

  1. Das hört sich ja richtig schön und entspannt an! Brennnesseln in einem Smoothie? Das muss ich wirklich auch einmal versuchen – ich bin jedes mal wieder erstaunt, wenn ich das lese!
    Liebe Grüsse
    Ariana

    • Brennesseln in einem Smoothie sind ja auch nicht soooo anders als Spinat, Feldsalat, Brokkoli, Grünkohl oder was auch immer. Aber ich würde nur wenig davon nehmen, denn sie haben einen ziemlich starken Eigengeschmack. Und sie lassen sich nicht genauso schön verblenden, wie Spinat.

      Aber weniger ist hier auch mehr. So viele Nährstoffe wie in einer kleinen Hand voll Brennesseln enthalten sind, findet man bestimmt in keiner Kulturpflanze 🙂

  2. Hei,
    von April bis Oktober gibt es bei uns immer Wildes im Smoothie, und nicht nur ne Handvoll, sondern viel viel mehr! So 150 gr auf 2 Liter fertigen Smoothie (ich hatte es mal interessehalber gewogen). Ich sammel jeden Tag frisch mit dem Rad auf dem Rückweg von der Arbeit. Viel Giersch (sehr mild), am meisten aber Brennnesseln, weil es die hier halt so viel gibt. Der Geschmack ist sicherlich gewöhnungsbedrüftig gewesen am Anfang (vor 3 Jahren), aber da möchte ich nicht mehr drauf verzichten (außer im Winterhalbjahr, da gehts leider nicht anders, da kommt dann halt Bio-Grünes rein). Die grünen wilden Smoothies haben mir u.a. die Lust auf Käse genommen, die schon mal aufflammte,und aufs hin und wieder gegessene ungesunde Süße (was das allerbeste ist). Ich denke wegen den vielen Mineralien im wilden Grün.
    Mein Grund-Smoothie sieht so aus: Wildes Grünes, 1 reife Avodaco (macht das Ganze schön cremig), immer Stangen-Sellerie ,dann natürlich Obst der Saison, zur Zeit viele Beeren und auch noch Pfirsiche, Nektarinen oder Melone und immer Bananen. Manchmal weiche ich einen Tag vorher Leinsamen ein und sie kommen am Morgen mit rein. Nachdem der Schleim abgespült wurde.
    Lange Rede, kurzer Sinn: Je mehr Grünes, desto besser 🙂
    Bei einem Smoothie ohne Grün würde mir was fehlen. Hatte ich 15 Jahre lang vorher ohne besseres Wissen leider so gemacht. wie oben, aber eben ohne grün.
    Ja, einen wunderschönen weiteren Urlaub (oder war es nur der Sonntag) wünsche ich Dir und weiterhin gutes Gelingen beim Pfündchen schmelzen…das ist wirklich toll, dass Du nun uhu bist 🙂
    liebe Grüße
    Birgit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s