Lecker Obstkisten von „Dein Biogarten“

biogarten
17.30 Uhr. Feierabend. Der Kopf ist voll, die Augen müde. Eigentlich will ich nur nach Hause. Aber der wöchentliche „Frischeeinkauf“ steht an. Für mich heißt das immer: Knapp eine dreiviertel Stunde Fahrt in die Stadt. Die Straßenbahn ist voll, die Menschen – und besonders die ganz kleinen 😉 sind laut.

Feierabendzeit, der Biomarkt ist überfüllt. Gerade steht man vor dem Gemüseregal, überlegt, auf was man Appetit hätte oder was sich gut in einem Smoothie oder Saft machen würde, schon tappt einer neben dir ungeduldig vom rechten auf den linken Fuß, weil du ihm den Weg versperrst, oder drängelt sich mit ganzer Breite zwischen dich, um an die Tomaten zu kommen. Stress – genau das, was man jetzt nicht mehr braucht. In der Eile greife ich zu einer Gurke und einer Paprika, das Übliche eben … nehme noch schnell einen Bund Bananen und vielleicht ein paar Datteln mit, und dränge mich dann zur Kasse. Das, was noch fehlt, werde ich eben den nächsten Tag im normalen Supermarkt besorgen… (in welchem ich dann feststellen werde, dass es das meiste gar nicht in Bioqualität gibt, sodass ich statt frischer Sachen doch lieber wieder Schoko-Reiswaffeln, Fertigsaucen und Soja-Puddings in den Korb befördere). Weiterlesen

21 Tage – Let’s give it a try!

Was für ein schöner Herbsttag! Die Sonne scheint aus allen Löchern und es ist mild. „Halloween und Meer“ steht in orangen Lettern am Strandaufgang. Am Boulevard spielt ein Mann Klavier. Mit einem heißen Soy Latte in der Hand, übrigens dem besten, den ich je getrunken habe, laufe ich runter zum Wasser und lasse mich treiben. Buntes Stimmengewirr, die Strandkörbe sind voll, Pferde traben langsam am Ufer entlang, Menschen liegen verteilt im Sand und fangen die letzten intensiven Strahlen dieses Jahres ein, Hunde tollen umher und vor einem kleinen Kaffeehäuschen wird um Schild von den Wellen umspült, auf welchem steht: „Glühwein. Der letzte vor Dänemark“

Ich laufe am Wasser entlang, ohne Ziel. Und fühle mich plötzlich super. So gut wie schon lange nicht mehr. Das passiert jedes Mal, wenn ich am Meer binDas Gedankenchaos löst sich auf, ein Gewicht wird von meinen Schultern genommen und ich kann einfach nur sein. Mich in den Augenblick hineinspüren. Und mich selbst und das, was ich mir vom Leben wünsche, ganz klar sehen. Weiterlesen