Es weihnachtet sehr…

geschenkideen1

Gehört ihr auch zu den Personen, die den ganzen Dezember grübeln, was sie ihren Liebsten schenken könnten, um dann kurz vor Ladenschluss einen Panikkauf zu machen – etwas, von dem man weiß, dass es weder besonders kreativ und originell ist, und das man schon gar nicht mit Liebe und Bedacht ausgewählt hat?

Ich kann mich erfreulicher Weise zu den Glücklichen schätzen, denen es nicht so geht. Jedes Jahr wieder freue ich mich darauf, Weihnachtsgeschenke zu kaufen. Dieses Jahr habe ich es sogar im November geschafft, alles zu besorgen oder zumindest, schon online zu bestellen.

Natürlich finde auch ich es nicht leicht, für Jeden etwas Passendes zu finden. Heutzutage kann sich doch fast jedes alles leisten, was er braucht oder gern hätte. Und wenn nicht, dann übersteigt es oft auch das Budget, was man für Weihnachtsgeschenke zur Verfügung hat.

Und womöglich habe auch ich oft schon daneben gelegen und etwas geschenkt, mit dem der- oder diejenige so rein gar nichts anfangen konnte. Aber ich finde das auch nicht so tragisch. So abgegriffen, wie wie das auch klingen mag, aber schließlich zählt doch die Geste! Kann man einem Geschenk ansehen, dass der Schenkende sich Gedanken gemacht, und sich Mühe gegeben hat, dann freut man sich auch – selbst wenn man das eigentliche Geschenk dann nach Weihnachten an andere weiterreicht, verstauben lässt oder geradewegs in die Mülltonne befördert.

Allen, die noch ein paar Angregungen brauchen, zeige ich hier, was ich für meine Leutchen besorgt habe, stelle ein paar Ideen vor, wie man passende Geschenke findet und zeige meine Lieblingsprodukte.

Sage mir, wer du bist

Auch wenn der Beschenkte kein klar definiertes Hobby hat, keine bestimmte Leidenschaft und auch immer wieder angibt, nichts zu brauchen und sich nichts zu wünschen, kann man auf tolle Ideen kommen. Alles, was man dazu tun muss, ist, sich die derzeitige Situation der Person anzuschauen. Womit beschäftigt sie sich viel? Was lässt sie zwischen den Worten verlauten? Welchen Keim erkennst du, den man zu einer schönen Pflanze heranwachsen lassen könnte? Wer ist diese Person als Kind gewesen – und wer ist sie heute, wenn Alltag und Sorgen von ihr abfallen? Schau‘ genau hin!

Ich freue mich, dass ich es geschafft habe, meine Mum in den letzten Monaten mit grünen Smoothies anzustecken. Nachdem sie zunächst skeptisch reagierte und sich angeekelt schüttelte, hat sie sich sogar selbst einen Standmixer besorgt. Allerdings ein wirklich billiges Plastikteil. Überraschender Weise macht er seinen Job zwar mehr oder weniger gut, ist dabei aber laut, stinkt und sieht einfach hässlich und klapprig aus.
Damit meine Mama ja nicht auf die Idee kommt, diese neue Angewohnheit abzulegen oder den Spaß zu verlieren, bekommt sie dieses Jahr zu Weihnachten diesen Mixer von mir:

mixer

Ich selbst habe mit dem Entsafter von Philips bereits gute Erfahrungen gemacht, und vertraue darauf, dass es sich auch bei dem Blender um ein solides Gerät handelt.

Um ihre Kreativität anzustacheln, bekommt sie dazu dieses Buch:

green-smoothie-buch

Und einen tollen Glas-Strohhalm, die es nun endlich auch in Deutschland zu kaufen gibt. Im Dawanda-Shop Everstraw findet ihr eine schöne Auswahl. Kleiner Tipp: Bestellt unbedingt ein Bürstchen dazu. Diese Teile sind wirklich super praktisch!

glas-trinkhalm

Meiner kleinen Schwester schenke ich diese schöne Wärmflasche (in grau), die ich bei Ebay gefunden habe. Sie zieht bald von zuhause aus, und ich möchte ihr Wärme und Geborgenheit mir auf den Weg geben. Neben einem Schleifchen werde ich auch noch ein thematisch passendes Zitat anbringen.

wärmflasche

Ich schenke dir Zeit

Mein Vater bekommt von mir eine Kanufahrt, die ich bei mydays gekauft habe. Ich habe nicht nur ihm einen Gutschen besorgt, sondern unserer ganzen Familie (die ich weiter bei anderen Gelegenheiten verschenken werde – Geburtstage usw.)

mydays

Wenn es nicht selbstverständlich ist, dass man viel Zeit miteinander verbringen kann, weil der Alltag es nicht zulässt oder man weit voneinander wegwohnt, dann ist Zeit meiner Meinung nach eines der schönsten Geschenke, die man sich machen kann.

Das kann man sich richtig etwas kosten lassen, beispielsweise mit Kurztripps, gemeinsamen Erlebnisgeschenken auf mydays, Konzerten o.ä., aber es kann auch günstig oder sogar komplett kostenlos sein – wie beispielsweise Gutscheine zum gemeinsamen Kochen, einer Rückenmassage von einem selbst oder regelmäßigen DVD-Abenden mit Popcorn und Prosecco.

Für meine Cousine habe ich diesen Gutschein gebastelt:

Steffi

Wir wohnen weiter voneinander entfernt. Und da sie mittlerweile zudem verheiratet ist und zwei Kinder hat, hat sich Vieles geändert. Wir können uns nicht mehr einfach so spontan treffen wie früher. Also bekommt sie von mir einen Abend in einem unserer Lieblingslokale – was Schönes essen, Cocktails trinken und bis in den späten Abend hinein schnattern und Erinnerungen nachhängen.

Was man nicht überall findet

Ansonsten sind die tollsten Geschenke für mich die Dinge, die man nicht an jeder Ecke und in jedem Supermarkt bekommen kann. Produkte aus kleinen Manufakturen oder in Handarbeit hergestellt, und Artikel von Firmen mit Herz und einer tollen Philosophie.

Mein Opa bekommt von mir eine Marmelade von „Karl’s Erdbeerhof“ – aus regionalen Erdbeeren. Bei uns auf dem Weihnachtsmarkt hat der Erdbeerhof ein kleines Verkaufshäuschen, in dem man zugucken kann, wie die Marmeladen frisch gekocht werden. Wer nicht in Berlin oder Rostock wohnt, kann die Marmeladen sowie andere in der kleinen Manufaktur selbstgemachten Köstlichkeiten und süße Deko hier online bestellen.

karls-erdbeer

Meiner Oma habe ich aus dem Laden Vom Fass einen Likör (Kirsch-Grappa) abzapfen lassen:

vomfass

Ich finde das etwas komplett anderes, als einfach in den Supermarkt zu gehen, und sich irgendein Markenprodukt mit professionellem Logo und Kassencode zu besorgen. Egal, wie alltäglich ein Produkt sein mag: Allein dadurch, dass es anders aussieht und auf anderem Wege, als durch die kalten Arme der Indutrie zu einem gekommen ist, macht es zu etwas Besonderem, was man sicher viel mehr genießt.

Als Probe hat der Verkäufer mir diesen Apfel-Balsam-Essig mitgegeben, und meinte, der wäre super lecker zu Salaten. Frisch abgefüllt wäre das also sicher eine schöne Idee für alle gesund lebenden Personen – genau wie die vielen verschiedenen Ölsorten, die dort angeboten werden. Das alles bekommt man auch online.

apfel-balsam

Außerdem schenke ich meiner Oma noch diese Keksdose, die ich kurz vorm Fest noch frisch befüllen werde:

keksdose

Vermutlich werde ich nicht selbst backen, sondern mir bei unseren Bäckern ein paar Tüten mit Nougatkeksen, Makronen und Schwarz-Weiß-Gebäck besorgen. Jaaaa, ich weiß… Aber Zeit ist knapp – und das Naschen, was sich dann keinesfalls vermeiden lassen würde, täte mir sicher auch nicht gut 😉

Für meine Mama, meine Schwester und auch für mich selbst habe ich die tollen Wolkenseifen-Deos gekauft, von denen so viele schwärmen. Und ich kann mich nur anschließen. Sie duften göttlich!

wolkenseifen

Zwar benutze ich schon ewig Naturkosmetik-Deos ohne Aluminium und komme mit denen auch super zurecht, aber wie gesagt – es ist einfach so viel schöner, Nischenprodukte oder Hangefertigtes zu benutzen.

Leider ist der Online-Shop für dieses Jahr bereits geschlossen. Wer in Heidelberg oder Umgebung wohnt, kann die Wolkenseifen-Produkte aber vor Ort kaufen. Ansonsten könnte man auch noch Glück auf Ebay haben.

Bleiben wir beim Thema Kosmetik – ich möchte euch auch uuuuunbedingt die Produkte von unserer lieben Netti aus Ihrem Shop Sauberkunst empfehlen. Das feste Shampoo Lavendeltraum macht wirklich die weichsten und tollsten Haare. Und die Seifen, ooch, lasst mich bloß nicht damit anfangen 😉 Ich benutze jedenfalls schon seit Wochen kein herkömmliches Duschgel mehr, sondern nur noch Nettis Sachen. Die Seifen, die ich bisher schon probiert habe, sind derzeit leider nicht im Angebot, aber ich bin mir sicher, alle anderen Sachen sind genauso toll.

sauberkunst

Meiner Schwester habe ein Müsli bei mymuesli bestellt. Ich habe dort alle Zutaten reingemixt, von dem ich weiß, dass sie sie gern isst und das Ganze nach ihr benannt. Auf der Seite gibt es derzeit auch schöne Weihnachtsmüslis oder Geschenksets.

muesli

Und was an dieser Stelle auch nicht fehlen darf, ist mein toller Kaffeedealer Coffeecircle. Lange hat es gedauert, bis ich mich aus den Fängen des (leider) herrlich schmeckendem Jacobs Kaffees befreien konnte und meinen Limu-Kaffe gefunden habe. Hach, Liebe! Bio, fair gehandelt, transparent, sympathisch. Was will man mehr?

coffecircle

Auch das Zubehör ist super. Ich habe die AeroPress zuhause, liebäugel aber schon länger mit dem Kaffeezubereiter aus Glas, der Chemex-Karaffe. Extra für Weihnachten wurden im Shop auch Geschenk-Sets zusammengestellt.

Ich sorge mich um dich

Meine Opa habe ich das Gesundheitsbad „Gelenke und Muskelwohl“ von Kneipp gekauft (bekommt man in jeder Drogerie). Ich möchte, dass es ihm gut geht.

kneipp

Das gleiche möchte ich auch für meine andere Oma, die vor ein paar Jahren einen Herzinfarkt hatte, und seither unter Ihrer Arteriosklerose leidet.

Ich habe ihr im süßen Online-Shop Kleines und Feines den Heilstein-Anhänger Heliotrop gekauft. Der Überlieferung zufolge soll dieser bei Herzschmerzen- und Herzrhythmusstörungen helfen, die Organe entgiften und vor Alpträumen bewahren:

CIMG8623 (Copy)

Meine Mama bekommt den Anhänger Amazonit. Der Amazonit soll zur mehr Ruhe und Ausgewogenheit verhelfen sowie Verspannungen im Rücken- und Nackenbereich lindern:

amazonit

Selbst wenn man nicht an die Heilwirkungen glaubt und das Ganze für esoterischen Unsinn hält, ist das, für was die Steine symbolisch stehen, einfach schön. Außerdem sehen Edelsteine unglaublich toll aus.

Auf dem Weihnachtsmarkt habe ich auch noch einen Rosenquarz-Schlüsselanhänger erstanden. Rosenquarze sind die Klassiker unter den Heilsteinen. Sie gelten als Stein der Liebe, des Umbruchs und des Neubeginns. Sie sollen bei Liebeskummer, Alpträumen und Schlafstörungen, Heimweh, Kopfschmerzen und unreiner Haut helfen. Außerdem sollen sie vor Strahlen schützen (wissenschaftlich nicht erwiesen!), weswegen man die Steine gern neben Strahlenquellen wie Computer, Handy, Fernseher oder sonstigen Elektrogeräten legt. Auch unterm Bett oder unterm Kopfkissen macht sich der Stein gut:

rosenquarz

Ich weiß noch nicht, an wen ich den Schlüsselanhänger verschenke. Vielleicht an eine liebe Kollegin.

Aus langweilig mach‘ aufregend

Auch aus den langweiligsten Geschenken kann man etwas herausholen. Für alle, die Jahr um Jahr das Klischeegeschenk schlechthin – Socken – kaufen: Wie wäre es beispielsweise mal mit einem Socken-Abo von Blacksocks?

sockenabo

„Mit der Vision, die Welt von Socken-Sorgen zu befreien, lancierten wir 1999 das Socken-Abo. Wählen Sie Sockentyp und Lieferrhythmus und gönnen Sie sich den Luxus, Ihre Socken in regelmässigen Abständen bequem nach Hause geliefert zu bekommen.“

Leckereien

Bei keinem Geschenk bin ich so konsequent „ethisch“ wie bei den Süßigkeiten. Das ganze Jahr über kauft die Durschnittsperson so viel Ungesundes aus dem Supermarkt – muss man sie dann auch noch zu Weihnachten mit Süßigkeiten vom Band der Industrieriesen, welche bereits seit Anfang August die Läden hüten, „überraschen“?

Generell versuche ich zwar, anderen wirklich eine echte Freude zu machen und ihnen nicht nur meinen Stempel aufzudrücken – auch wenn das heißt, dass ich mal etwas kaufe, was ich für mich selbst nie nutzen wollen würde, aber bei Leckereien habe ich große Freude daran, meine Liebsten auf den Geschmack zu bringen.

Womit? Zum Beispiel mit der Lovechock-Schokolade. Sie ist nicht nur roh und (Industrie-)zuckerfrei, sondern besteht zudem auch aus einer Packung, die komplett biologisch abbaubar ist – inklusive der Folie. Die Liebe, mit der das Produkt gemacht worden ist, springt einem fast entgegen – und fällt einem beim Auspacken auch in die Hände – in Form einer kleinen, immer neuen Botschaft:

lovechock

Meine Lieblingssorte ist Ananas/Inka-Beere.

Letztes Jahr habe ich Grünkohl-Chips an meine Leute verschenkt. Die kamen sehr gut an – und alle waren durch die Bank überrascht, wie lecker etwas schmecken kann, das grün und gesund ist. Grünkohl-Chips, die nach Käse schmecken (aber natürlich vegan sind) bekommt ihr in meinem Lieblings Rohkost-Shop:

grünkohl-chips - Kopie

Dort gibt es auch die beste (!!!) Rohkost-Schokolade der Welt. Sie ist sehr klein (ca. eine halbe Hand groß) und lässt das Portemonnaie ganz dolle bluten (um die 8,00 EUR), aber ich schwöre euch bei allem, was mir heilig ist, dass es das absolut wert ist. Obwohl roh und aus besten und gesündesten Zutaten, schmeckt sie herrlich cremig – so, wie man Vollmilch-Schokolade in Erinnerung hat. Nein, besser. So viel besser! Probiert es aus und dankt mir später 😉

sacred

Auch Tees finde ich eine schöne Geschenkidee. Ich habe für dieses Jahr eine klitzekleine Chai-Probierbox von Lebensbaum und die Sorte „Very Berry“ von Higher Living gekauft.

weihnachtstee

Sooo, bis hierhin… puh! Ich hoffe, ich konnte dem einen oder anderen ein paar Ideen mit auf den Weg geben 🙂

Jetzt bin ich aber auch neugierig: Habt ihr eure Geschenke schon zusammen? Seid ihr eher Geschenke-Muffel oder liebt ihr es, diese mit ganz viel Hingabe zusammenzustellen?
Und was werdet ihr so kaufen bzw. habt ihr schon gekauft?

Advertisements

12 Gedanken zu “Es weihnachtet sehr…

  1. Mensch Nicci,
    das sind ja tolle Tipps!! Ich habe zwar auch schon alles an Geschenken, aber meinem Mann werde ich noch einen Kaffee dazu bestellen und dann hab ich auch noch ein paar Sachen gefunden, die ich gerne hätte 😉

    Lieben Gruß
    Kris

  2. Wow, das sind wahnsinnig tolle Ideen. Ich hab heute vom Nikolaus tolle Trinkhalme von Everstraw bekommen 😉
    Das Sockenabo schenke ich doch glatt meinem Mann. Danke für’s Inspirieren.
    Beste Grüße von Nina

  3. Hallo Nicci,
    ich musste gerade soooo sehr lachen. Wie toll ist denn bitte das Socken-Abo!? 😀 Das werde ich definitiv meinem Freund schenken. Sehr tolle Ideen!
    Liebe Grüße
    Steffi

  4. Hallo Nicci, tolle Ideen – Glasstrohhalme werde ich auf jeden Fall für mich und meine Tochter (die seit März einen eigenen Haushalt hat) bestellen. Der Mixer von Philipps ist übrigens super. Denn habe ich meiner Tochter geschenkt. Liebe Grüße Petra

  5. Das sind wirklich tolle Ideen. Ich habe dieses Jahr wieder 08/15 geschenkt. Werde mir aber vieles merken, für nächste Gelegenheiten.

    Ich lese deinen Blog immer wieder mal und finde mich in vielem wieder.
    Auch in der Suche nach der richtigen Ernährung.
    Ich wollte dich mal fragen was du 1. von Overeaters Anonymous hältst
    und 2. Ob und was du von „achtsamen Essen“ weisst und hältst

    LG
    M

    • Huhu Moe 🙂

      ich muss gestehen, dass ich von den Overeaters Anonymous bis jetzt noch nie etwas gehört habe. Ich möchte mir daher kein abschließendes Urteil erlauben. Aber was diese 12 Schritte der anonymen Alkoholiker betrifft – ich weiß ja nicht. Ich denke, die meisten Essgestörten sind sich durchaus bewusst, dass sie ein Problem haben und sind auch in der Lage darüber zu reden.
      Ich weiß nicht, wie sinnvoll ich es finde gegenüber Gott und anderen Menschen eine Charakterschwäche zu gestehen und sich bei anderen entschuldigen, welches Leid man ihnen dadurch zugefügt hat. Das geht zu weit.
      Leid fügt man ja eigentlich nur sich selbst zu.

      Achtsames Essen … mmmhm, auch etwas, mit dem ich mich noch nie so viel beschäftigt habe. Ich finde es schon wichtig, sich Zeit für seine Mahlzeit zu nehmen und sie wirklich zu schmecken und zu genießen.
      Aber eine Art Meditation bei Tisch stelle ich mir persönlich eher anstrengend vor.

      • Hi,

        also zu den Overaters Anonymous : Ich war selbst noch nicht bei einem Treffen, kann deine Vorbehalte durchaus verstehen. Glaube aber ,dass dieses Gott- Ding und alles andere nur so einen zweitrangigen Rahmen bildet. Sollte es dich interessieren

        :http://www.youtube.com/watch?v=vl364x2DbXA

        P.S : Leid füge ich meiner Tochter und meinem Mann durch meine Essstörung durchaus zu.. aber das ist ein anderes Thema.

        Wichtiger aber : Achtsamkeit.
        Es ist tatsächlich nicht so, dass man bei Tisch meditieren soll, sondern lernt wirklich auf sich zu hören, beim Essen ganz präsent zu sein.
        Ich habe auch schon vieles (an)probiert. 80/10/10 , Grüne Smoothies, diese oder jene ARt zu Essen. Inzwischen glaube ich, dass es der falsche Weg ist mit dem Verstand zu Essen. (Natürlich ist Wissen gut, aber wenn der Kopf dem Körper sagt was er essen soll statt andersrum , finde ich das inzwischen sinnlos.

        Mit dem Achtsames Essen mache ich die Erfahrung, dass ich alles essen kann wa sich will— das ich dabei aber voll da sein muss… dann reich ein halbes Brot mir Ziegencamenbert und ein halbes mit Salami und ich bin pappsat- und die Mahlzeit war ein Hochgenuss.

        Auf diese Art habe ich schon ewig nicht mehr gegessen–vielleicht zuletzt als Säugling?

        Deswegen nehme ich immer mehr Abstand von Essvorgaben , Crono-metern und co. Ich glaube dass achtsames Essen der eimzige Weg ist normal zu essen.. eben weil es KEINE Vorgaben und keine Dogmen gibt- so wie es meiner Meinung nach eben für jeden Menschen eine eigene Art zu essen geben muss, da keiner dem anderen gleicht.

        Bücher dazu : Schlank durch Achtsamkeit von Ronald Schweppe (nicht so spirituell)
        Achtsam Essen von Jan Chozen Bays (Zen Mönchin (und Kinderärztin)
        Und viele mehr.. aber ich habe nur diese bisher gelesen.

        Vielleicht wäre das ja auch was für dich.

        So oder so.. viel Erfolg weiterhin (mit welchem Weg auch immer) und ich werde weiter fleißig mitlesen- da ich finde, dass du toll schreiben kannst und deine Ideen mich inspirieren (bekomme am Dienstag meine erste Biogarten Lieferung)

        • P.S : Sehe gerade, dass GU nun auch (wer hätte es gedacht) auf den Schlank durch Achtsamkeit- Zug aufgesprungen ist.
          Ich mag die Bücher von GU sehr gerne und bei Amazon kann man auch ins Buch „reingucken“.
          LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s